PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BPFTP + XP-Firewall



cyberblast
11.12.02, 13:33
Wer auf die Internetverbindungsfirewall von Windows nicht verzichten möchte...
so gehts:


Gehe auf:
- Netzwerkverbindungen -> Eigenschaften(rechte Maustaste auf eure Internet verbindung) -> Erweitert
- Im Punkt "Internetverbindungsfirewall" das Häkchen machen (Oberster Punkt)(falls es nicht schon gesetzt ist)
- Die Punkte darunter sind nur wichtig, wenn man in einem (intra-)Netzwerk ist.
- Jetzt unten auf den Knopf "Einstellungen" klicken

Jetzt öffnet sich ein Fenster in dem ein Dienst für die Internetverbindungsfirewall konfiguriert werden kann.

- Mache das Häkchen auf "FTP-Server"
- Gebe im Feld "Name oder IP-Adresse" den Namen deines Computers ein oder einfach "localhost"
(Für Portforwarding falls aktueller PC=einwahlserver aber ftpserver woanders -> IP des Rechners mit ftpserver)

fertig.

Wie das mit dem Passiv mode ist weiss ich noch nicht (hab Win grad neu installiert und noch keinen BPFTP drauf :rolleyes ).
Na vielleicht is das Teil ja intelligent genug (wers glaubt...)

Aber mal was generelles zur Firewall:
Wenn Du nen Port freigeben willst geht das ganz einfach.
Klicke bei den Diensten einfach auf Hinzufügen.
Dann z.B. so ausfüllen:
- Beschreibung: "eMule 4662 tcp open" (oder was auch immer...)
- Name oder IP: "localhost"
- externe Portnummer: "4662" (welchen Port willst Du freigeben?)
- tcp
- interne Portnummer: "4662" (i.d.R. = externe Portnummer)
- ok

Sollte das mit dem passiven Modus nicht richtig klappen kannst Du hier beliebig viele Ports freigeben.
Leider kann man so weit ich weiss keine "Port umgebung" (z.B. 1025-1089) eingeben sondern nur jeden einzeln.


Die Einstellungen werden erst beim nächsten Verbindungsaufbau wirksam (falls ihr momentan verbunden seid).

Viele Grüße,
cyberblast