PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kindle und Co.



Mona64
02.07.15, 21:06
Ihr Lieben,

ich hab eine ziemlich große (Fachliteratur)Büchersammlung bei mir daheim. In Zeiten von Kindle und Co. wäre es ja vielleicht eine Idee einen Teil so auszulagern. Ich kenne mich mit dem Prinzip aber leider nicht aus. Was ist wenn Kindle kaputt geht ist das Buch denn weg oder hat man das wo gespeichert? Danke für Infos.

DS-Danila
02.07.15, 21:15
Alles in deinem Amazon-Account gespeichert :-)

Antti
02.07.15, 21:46
Ich kann meine Kindle Bücher auf dem Handy, PC und Notebook lesen, ich nutze das Kindle gar nicht mehr (ist bei einem 6"-Smartphone nicht mehr nötig).
Es passiert nichts mit deiner Literatur wenn das Kindle kaputt ist.

oxfort
02.07.15, 21:56
ich hab eine ziemlich große (Fachliteratur)Büchersammlung bei mir daheim


Die nützt Dir bei einem Kindle & Co. für unterwegs natürlich überhaupt nichts.;)

Mona64
02.07.15, 22:28
Aha, danke. Noch eine Frage hinterher. Kann man da auch mal eine Seite ausdrucken oder geht das dann gar nicht?

Mona64
02.07.15, 22:29
Ich nehme mal an die Antwort ist dann ja :-)

Schpaik
02.07.15, 22:37
Ein Smartphone kann meines Wissens nicht drucken. Zumindest hab ich ein diesbezügliches Gerät noch nicht gesehen. ;) - Bei einer Verbindung zu einem Drucker sieht das natürlich dann ganz anders aus.

Trotz allem würde ich dir empfehlen dir irgendwo eine ordentliche Sicherheitskopie von deiner Büchersammlung anzulegen. Und sei es nur ein USB-Stick auf deinem Schreibtisch.

:hallo

oxfort
02.07.15, 22:43
Trotz allem würde ich dir empfehlen dir irgendwo eine ordentliche Sicherheitskopie von deiner Büchersammlung anzulegen. Und sei es nur ein USB-Stick auf deinem Schreibtisch.

Sie hat diese digitalen Medien scheinbar nicht Zuhause, siehe Post 4.;):rolleyes

Schpaik
03.07.15, 01:16
Post vier ist von dir?! - Insofern bin ich jetzt mal klar Ahnungslos, was du mir sagen willst oxfort.

DS-Danila
03.07.15, 09:01
Post vier ist von dir?! - Insofern bin ich jetzt mal klar Ahnungslos, was du mir sagen willst oxfort.

Ich denke, er meint wirklich seinen eigenen Post.
Er hat jedoch scheinbar den Eröffnungspost nicht richtig gelesen - zumindest lässt Post 4 darauf schließen.

DS-Danila
03.07.15, 09:07
Aha, danke. Noch eine Frage hinterher. Kann man da auch mal eine Seite ausdrucken oder geht das dann gar nicht?
Du kannst zum Beispiel über die Amazon-Seite den "Kindle Cloud Reader" starten - das sollte aus jedem Browser funktionieren.
Von dort hast du Zugriff auf alle deine bei Amazon gekauften Bücher.
Der Reader selbst hat scheinbar keine Druck-Funktion (oder sie versteckt sich vor mir), die Druckfunktion des Browsers funktioniert jedoch.

oxfort
03.07.15, 17:03
Ich glaube schon, dass ich den Eingangspost richtig gelesen habe.;)

Sie schreibt eindeutig, sie hat eine große Büchersammlung, keine digitalen Medien. Wenn sie diese hätte, bräuchte sie diese Frage nach einem Kindle nicht zu stellen.

Sie müsste diese sogenannte Fachliteratur neu erwerben. Dann ist die Frage, gibt es diese überhaupt und wenn, wie teuer?

Ich hatte im Post 4 schon darauf hingewiesen, dass es um die Büchersammlung geht.

Belehrt mich, sollte ich etwas falsch verstanden habe.;)

Sollte ich es falsch verstanden haben, so ist die Eingangsfrage nicht eindeutig.

Schpaik
03.07.15, 17:17
Ich bin mir da auch nicht so sicher, ob ich es denn nun richtig verstanden habe. :grübel

Fachliteratur ist zwar recht speziell, umfasst aber dennoch einen ziemlich weit gefassten Bereich. Ich denke, es kommt drauf an, wie du diese nutzt. Als reines Nachschlagewerk?

Ich weiß nun auch nicht, wie tief du dafür in die Tasche greifen musst, da du natürlich die E-Bücher dir alle noch einmal zulegen musst. Und so viel billiger sind E-Bücher glaube ich nicht.

HeikeFy
04.07.15, 12:02
@oxfort
Wenn jemand über "Auslagern" im Zusammenhang mit "Kindle und Co" nachdenkt gehe ich automatisch davon aus, dass es sich um E-Books handelt.

@Mona64
Für mich ist dieser Gedanke des "Auslagerns" schon im Ansatz falsch. Digitale Medien sollten immer lokal gesichert sein.
Alles was bei einem Fremdanbieter in der "Großen Wolke" liegt bedeutet Abhängigkeit und Vertrauen zum Anbieter.
Ob du dieses Vertrauen hast, musst du entscheiden.

Um die Daten auf einem eBook-Reader zu speichern braucht man außerdem nicht zwingend Daten in der Clou zu haben. Ein USB-Kabel tut es auch.
Ich kaufe E-Books unter anderem bei Amazon, aber lade alles generell nur manuell über den PC auf mein Kindle, da dieses nie online ist.
Es geht einfach keinen (in dem Fall Amazon) etwas an, wann ich was lese und welche Bücher bei evtl. einem Fremdanbieter gekauft habe.
Da verzichte in gern auf den Luxus der Synchronisation.

Kindle kann *.mobi und PDF, andere Reader wollen oft*.epub.
Da du erst über das Auslagern nachdenkst, solltest du dich genau informieren ob die Formate deiner Bücher auf dem Reader lesbar sind.
Man kann seine Bücher zwar zum Beispiel mit dem frei erhältlichen Programm "Calibre" verwalten und auch in andere Formate Wandeln sofern sie DRM frei, also nicht Kopiergeschütz sind, allerdings kommt nicht immer ein gut formatiertes Ergebnis heraus, wenn bereits die Vorlage schlecht formatiert war.

Gamma-Ray
04.07.15, 18:42
Sichern kann man die heruntergeladenen Ebooks auch wieder bei OneDrive von Microsoft.

Mona64
11.07.15, 15:31
Hallo zusammen,
danke für Eure Infos. Es geht um medizinische Fachliteratur, die es nur zum Teil auf Kindle & Co. gibt. Ich dachte daran mir einen zuzulegen und neue Bücher (insofern möglich) als Ebook zu kaufen, damit meine Sammlung nicht immer größer wird. Allerdings gibt es nicht alles als Ebook, aber es könnte zumindest mal meine Megabuchsammlung ein wenig reduzieren helfen. Wenn ich die Teile einmal habe, kann ich mich nämlich so schrecklich schlecht wieder davon trennen. :rolleyes

Schpaik
14.07.15, 16:51
Ein Bekannter von mir hat es ähnlich wie Heike gelöst.
Dieser hat sich damals einen kleinen Laptop geholt (den nutzt er heute noch) und dort seine E-Books gespeichert. In Teils völlig unterschiedlichen Formaten. Die jeweiligen Ansichtsprogramme hat er auch auf diesem kleinen Ding.

Die Idee kam ihm dazu in seiner Studentenzeit. Nicht nur, um sich das lästige Bücherschleppen zu sparen, auch hat er sich eben von diversen Kollegen diese Bücher zusammengesammelt. Eigentlich war dies nur eine Notlösung, aber inzwischen ist das einfach sein kleiner "Fachliteratur-Lappi".

tschubbl
20.07.15, 00:25
Meines Wissens kann man auf dem Kindle nur Daten von Amazon speichern und downloaden. Besser finde ich da die anderen Produkte, die nicht an Amazon gebunden sind und wo man sich in jede Bücherei und jede Uni - Bibliothek einloggen und downloaden kann, wenn man dort registriert ist.
Sehr beliebt, weil nicht nur handlich, ist das Notebook von Asus. Irgendwas von eeeh 1000 oder so. Besonders beliebt, wegen der langen Betriebszeit des Akkus, der Größe und des Gewichts.

HeikeFy
20.07.15, 19:11
Meines Wissens kann man auf dem Kindle nur Daten von Amazon speichern und downloaden.

Da liegst du falsch.
Richtig ist, dass Kindle kann nur *.mobi und *.pdf.
Wo die Daten herkommen ist egal.

Wenn du also ein ebook-Format ohne Kopierschutz hast, kannst du das entsprechend in ein *.mobi wandeln.
Entweder mit einem externen Programm (z.Bsp. Calibre (http://calibre-ebook.com)) und dann per USB-Kabel auf das Kindle schieben.

Oder du schickst es die an deine eigens dafür hinterlegte Kindle-E-Mail Adresse.
Dann wandelt amazon es für dich und es liegt in deinem amazon-Account zum Download bereit.
Wie das funktioniert erklärt dir amazon unter Der Persönliche Dokumente-Service für Kindle (https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=kinw_myk_pd_ln?ie=UTF8&nodeId=200767340#assignemail)

tschubbl
20.07.15, 21:47
Vielen Dank HeikeFy für deine Info. :)
Entweder hat sich da etwas geändert, oder man hat mir Müll erzählt. :D