PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Android auf dem Weg zum Einheitslook?



Supernature
04.01.12, 15:29
android.jpgDer größte Vorteil von Google mobilem Betriebssystem Android ist auch gleichzeitig dessen größtes Problem: Die Hersteller konnten das System nach Belieben modifizieren und das Look&Feel voll und ganz den eigenen Vorstellungen anpassen. Das bringt maximale Individualität, birgt aber auch Probleme bei der Entwicklung von Anwendungen - denn für die Programmierer wird es immer schwerer zu gewährleisten, dass ihre Apps auch unter den diversen Android-Oberflächen funktionieren. Dabei sind sie schon alleine damit gestraft genug, dass inzwischen drei unterschiedliche Major-Versionen von Android im Umlauf sind.
Schon lange sucht Google nach Auswegen aus diesem Fragmentierungs-Dilemma.
Abhilfe soll nun unter anderem eine neue Vorgabe an alle Endgeräte-Hersteller schaffen: Sie sind ab Android 4.0 alias "Ice Cream Sandwich" verpflichtet, die Standard-Oberfläche "Holo" zu installieren.
Zwar dürfen daneben auch die Eigenkreationen - die populärste dürfte wohl HTC Sense sein - installiert und auch als Standard vorgegeben sein, aber da die Hersteller nun gezwungen sind, Holo zu installieren, können sich App-Entwickler sicher sein, dass ihre Anwendung auch auf die Bedienelemente der Holo-Oberfläche zurückgreifen kann.
Die Individualität der Hersteller wird dadurch nicht eingeschränkt - vorerst zumindest.

Mehr Hintergründe dazu:
Google verlangt auf allen Android 4.0-Geräten einheitliches Design - AndroidPIT (http://www.androidpit.de/de/android/blog/401203/app-design-android-wird-besser)

Pixel-Toast
04.01.12, 15:57
irgendwie schießt mir da der "große" GNU/Linux-Markt in den Kopf, wo auch etliche ihr eigenes Süppchen kochen und am Ende nie ganz sicher ist, wie Software X auf System Z läuft, obwohl es doch letztlich, alles das selbe ist.
Gefällt mir aber dann doch gut, denn obwohl Google hier etwas, der Kompatibilität halber vorschreibt, sind eigene Schöpfungen immer noch erlaubt :)

Gamma-Ray
04.01.12, 15:57
Man kann eigentlich auch davon ausgehen, dass die Benutzer davon auch profitieren.
Noch immer kämpfen Hersteller wie LG damit, Modelle wie das P970 Optimus Black
auf Gingerbread 2.3.x upzugraden, weil es zu viele Fehler hat und die nur zu einer
größeren Verärgerung führen würde, wenn zu früh ausgerollt wird.
Auch beim Samsung Galaxy S I waren monatelange Diskussionen in den Foren und
Blogs zu lesen, wann denn endlich Gingerbread kommt.

Von daher ist es mir lieber, wenn es einheitlich ist.

McClane
07.01.12, 02:00
Naja....hier geht es ja nur um das aussehen und das reagieren... nicht um grundlegendes. Eher was wie ein Windows Theme...wenn die sich damit besser fühlen.
Anderseits..haben sie ja auch so einen ordentlichen Marktanteil erreicht... aber manche werden nie satt^^