PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nokia setzt auf Win7 Phone



Bio-logisch
11.02.11, 16:40
Die Spatzen haben es schon länger von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell:

Nokia setzt bei den so genannten Smartphones, also Mobilen Computern mit Telefonfunktion, künftig auf Microsofts Windows Phone 7.

Beide Seiten versprechen sich viel von den Handel:
Nokia hat bei den komplexen Smartphones den Anschluss an Googles Android und an Apples Iphone verloren. Windows Mobiltelefonbetriebssystem hat sich zwar gute Kritiken verdient, ist aber am Markt defakto nicht präsent.

heise online - Nokia + Microsoft: Der finnische Patient springt (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nokia-Microsoft-Der-finnische-Patient-springt-1188290.html)

Supernature
11.02.11, 16:50
Ich bin sehr gespannt, wobei ich allerdings derzeit davon ausgehe, dass der Android-Siegeszug so schnell nicht zu stoppen sein wird.
Microsoft hat geschaut, warum Apple mit dem iPhone so erfolgreich ist, und hat das Konzept mehr oder weniger adaptiert.
Google hat geschaut, warum Apple mit dem iPhone so erfolgreich ist, aber gleichzeitig auch geprüft, was den Kunden weniger gefällt (zum Beispiel das Modell der geschlossenen Plattform) - dann gaben sie den Kunden, was diese wollten, und sie griffen zu.
Quasi aus dem Stand binnen 1,5 Jahren an die Spitze des Marktes, das ist auch in diesen schnelllebigen Zeiten absoluter Wahnsinn.
Das muss Nokia und Microsoft aber keine Angst machen, im Gegenteil, es sollte Mut machen, denn das Android-Beispiel zeigt: Bringt man ein cooles Produkt, kann man sich vor Kundschaft kaum retten :).

Jonn
11.02.11, 21:05
Und ich bin mal gespannt was Nokia für einen Preis verlangen denn bei den Providern,Marketplace usw. wird sich nicht viel ändern gegenüber Apple und Google. Wenn Ovi und Bingmaps beide miteinander kombiniert werden ist das wirklich eine gute Alternative. Es wird aber schwer werden für MS und Nokia weil es einfach alles zu lange dauert-der allgemeine Mainstream hat sich längst entschieden. Das muß aber nicht heißen das WP7 und Nokia schlecht sind.

Pixel-Toast
12.02.11, 11:01
Mich verwundert diese Entwicklung eigentlich.

Ist es nicht so, dass Nokia Partner der Linux Foundation ist und mit Meego sogar eine Distribution für Netbooks, Tablets und glaube ich sogar Smartphones entwickelt?

Nicht, dass Nokia nicht beides unterstützen könne, das machen viele.
Doch mich verwundert dieser Schachzug wie gesagt, etwas.

Supernature
12.02.11, 11:17
Meego ist eine Totgeburt und hat Android nichts entgegenzusetzen - Symbian ist ein aussterbender Dino, Nokia brauchte was ganz Neues.
Die Entscheidung für Windows Phone 7 überraschte mich aber ebenso, sie dürfte nicht unwesentlich von der beruflichen Vergangenheit des aktuellen Nokia-Chefs beeinflusst worden sein.
(Wer es nicht weiß: CEO Stephen Elop ist erst seit September im Amt und kam.....von Microsoft :)).
Es ist allerdings nicht so, dass Nokia einfach nur so WP7-Handys bauen wird:

Im Rahmen der vereinbarten Partnerschaft wurde Nokia von Microsoft das Recht eingeräumt, Windows Phone 7 nach freien Stücken anzupassen und zu verändern.
Das hat Nokia-Chef Stephen Elop gegenüber Journalisten erläutert und die Vereinbarung dabei mit dem Android-Modell verglichen. Google liefert das Grundsystem an die Hersteller, diese sind aber anschließend in der Gestaltung völlig frei und können beispielsweise die Oberfläche an ihr eigenes Look&Feel anpassen.
Genau das darf Nokia nun auch mit Windows Phone 7 tun, wenngleich Elop sofort betonte, dies wäre "das Schlimmste, was wir tun könnten". Man werde der Versuchung widerstehen, das Interface zu verändern, nur weil man es darf.
Gleichwohl setze Microsoft darauf, dass Nokia die Entwicklung von Windows Phone 7 entscheidend vorantreiben werde.
Nokia darf Windows Phone 7 exklusiv anpassen - Windows-News (http://www.drwindows.de/windows-news/30982-nokia-darf-windows-phone-7-exklusiv-anpassen.html)


Und so könnte es aussehen:
56328

Supernature
13.02.11, 23:15
Nachtrag zu den Bildern: Die Echtheit ist von Nokia bestätigt worden

bastelmeister
14.02.11, 00:15
Keine neuen Einfälle zum Design? Warum muss man immer alles nachbauen? Dabei kann nur entweder ein "iPhone für Arme" oder ein unbezahlbares und damit nicht konkurrenzfähiges Produkt raus kommen.

Supernature
14.02.11, 07:43
Ein Handy ist ja auch schwierig neu zu erfinden, was will man denn revolutionäres verändern?
Vielleicht das Display auf der Rückseite, oder Mikrofon vorne und Lautsprecher hinten? :p
Also abgesehen von den Bauteilen, die dort sind, wo sie bei einem Handy halt nun mal sein müssen, sehe ich bei diesen Bilden wenig Ähnlichkeit mit dem iPhone oder einem anderen derzeit populären Smartphone.

bastelmeister
14.02.11, 08:07
Also abgesehen von den Bauteilen, die dort sind, wo sie bei einem Handy halt nun mal sein müssen, sehe ich bei diesen Bilden wenig Ähnlichkeit mit dem iPhone oder einem anderen derzeit populären Smartphone.
Hast recht, es ist mehr eine Mischung aus der Farbigkeit der iPods und der Frontansicht des iPhones. :grins Und klar, das iPhone hat kein Windowslogo auf der Home-Taste. :lol
Also doch eine designerische Meisterleistung. ;)

Supernature
14.02.11, 08:26
Außerdem hat das Nokia-Modell drei Mal so viele Bedientasten an der Vorderseite, man bekommt also 300% mehr Hardware für sein Geld.
Im Ernst, beim Samsung Galaxy S kann man deutlich sehen, was der Designer eigentlich lieber gehabt hätte - aber hier sehe ich nichts, was über die bauartbedingte Zwangsähnlichkeit hinaus geht.

Nokia will ja auch gar nicht Apple angreifen, wie Elop gestern auf dem Mobile World Congress gesagt hat, man will es gleich mit Android aufnehmen.

bastelmeister
14.02.11, 08:33
Schau dir mal die bisherigen Nokia -Touch-Handys an, dann das iPhone und dann die "neuen" Nokias. Auch mit 3 Tasten und Bildchen da unten, sieht das sehr nach iPhone-Abklatsch aus, warum haben sie sich nicht mehr an ihren eigenen Touchs orientiert?

Supernature
14.02.11, 08:47
Da kann ich nicht mitreden, da ich mich mit der Marke Nokia nie so richtig befasst habe.
Das Design des Windows-Prototypen orientiert sich an den Hardware-Vorgaben von Microsoft, die Windows Phone 7 Smartphones sehen prinzipiell auch alle gleich aus.

ZuluDC
14.02.11, 12:41
Schön, dass Nokia die Echtheit der Bilder bestätigt hat; also die "Echtheit" der Designstudie. Käuflich ist da noch gar nichts von und das auch morgen und übermorgen noch nicht. Aber Konkurrenz ist sicherlich nicht schlecht. Und sollte da nicht noch was von HP kommen?

Wo denkt Ihr könnte sich das Nokia/WP/ Gespann am ehesten platzieren, wenn es dann mal den Markt erreichen wird?

Im Business-Bereich, wegen Office/Exchange-Server Ankoppelung, im hochpreisigen Segment wegen der Lizenzkosten...? Hat das Gespann die Chance auch im Billigsegment zu wühlen?

Supernature
14.02.11, 13:28
Interessanterweise ist Windows Phone 7 gerade bei den Business-Kunden derzeit noch verpönt - und das aus völlig verständlichen Gründen.

Eine Datei vom Computer auf das Gerät übertragen? Fehlanzeige, das geht nur mit Musik, Bildern und Videos über die vorgeschriebene Zune-Software (Apple/iTunes lässt grüßen).
Lokale Outlook-Synchronisation? Nicht vorgesehen, der Kunde möge bitte seine Daten in der Cloud ablegen, oder auf einem Exchange-Server.
Office auf dem WP7 ist toll, aber ohne Sharepoint-Server kann man seine Dokumente nur auf dem Handy anlegen und für immer dort behalten.
Ok, das war jetzt übertrieben, man kann sich ein Word-Dokument ja auch selbst per E-Mail schicken, dann hat man es auch auf dem Handy gespeichert.
Es gab ja nur noch wenige Windows Mobile Kunden, aber irgendwo war es ja logisch, dass diese zuerst auf Windows Phone 7 geschaut haben - und sie stellten fest, dass das, was Windows Mobile ausgezeichnet hatte, nämlich die Offenheit und Flexibilität, jetzt nicht mehr gegeben ist.
Microsoft hat an vielen Stellen das iPhone-Modell adaptiert und wohl geglaubt, das alleine reicht für den Erfolg.
Bei Google war man da cleverer - man hat sich das Gute bei Apple abgeschaut, aber auch hinterfragt, was den Leuten weniger gut gefällt - und das waren eben die diversen Beschränkungen.
Heraus kam die offene Plattform Android, die sich in 1,5 Jahren an die Spitze des Markte katapultiert hat und ihren Vorsprung in diesem Jahr vermutlich noch deutlich ausbauen wird.

RollerChris
14.02.11, 15:01
Von Zusammenarbeit mit Nokia und MS hält die Welt wohl nichts:
Aktien von Nokia weiter drastisch auf Talfahrt
In Barcelona (dort ist z.Zt. die Weltgrößte Handymesse) ist das zwar Thema Nummer 1 aber keiner will Abschlüsse machen geschweige denn er zeigt ernsthaftes Interesse an den Geräten

ZuluDC
14.02.11, 21:31
Vielleicht ist eines der Haupt-Probleme auch teilweise nur ein rein Psychologisches...?

Wenn ich Microsoft höre verströmt das für mich die Ausstrahlung von Mundgeruch, den Innovationsfaktor eines Buchhalters und die Frische von abgestorbenen Blumen. Dabei habe ich noch nie ein WP7 gesehen. Selbst wenn man die "Unflexibilität" des Systems aussen vor lässt (dieser Umstand könnte von MS mit viel gutem Willen ja u.U. noch geändert werden), ist es an sich vielleicht sogar recht gut, wenn auch verbesserungswürdig. MS ist ja nicht per se einfach bescheuert und unfähig. An den Programmierern liegt es kaum - wenn, dann eher an den Vorgaben der Führungsspitze.

Wenn ich die Webseiten von Nokia angucke löscht es mir fast ab. Nicht, dass ein Volltrottel die gestaltet hätte, denn Webseiten mit vielen Bildern können sehr schön aussehen, aber irgendwie ist dort alles bunt wie eine Quitschente und nicht einheitlich. Zudem langt man sich fast an den Kopf wenn man die Mobiltelefon-Palette anguckt...einfach nur endlos (über 110 Modelle).

Man gewinnt fast den Eindruck, dass ein Modell nur telephonieren kann, ein Anderes nur MP3 abspielen, das Nächste nur Bilder angucken....irgendwie anno 1998 oder so - maximal Warenhaus-Qualität. Wieviele iPhone-Typen bietet denn Apple als Vergleich an? :D

Ich bin beileibe kein Fachmann in Sachen Handy und ein iPhone wäre mir zu teuer, aber mich erstaunt es überhaupt nicht, dass viele Leute drauf abfahren. Sieht Hammer aus, ist kinderleicht in der Bedienung und irgendwie alles aus einem Guss. Logischerweise orientiert sich Google halt auch an dem iPhone.

Klingt vielleicht total bescheuert, aber irgendwie strahlt die Zweckheirat einfach nicht aus, was die Leute aber in deren Produkten sehen möchten und es diesen aber (vorverurteilt?) nicht zutrauen: Coolness.

Supernature
14.02.11, 22:06
Da ist viel Wahrheit dran.
Selbst Google, dessen Ruf in den letzten Jahren ziemlich gelitten hat, schafft es, mit Android "sexy" zu sein.
Die Consumer-Orientierung ist bei Google und Apple einfach viel ausgeprägter, während bei Microsoft selbst bei den Endkunden-Produkten immer so ein bisschen Business-Schwermut mit reinspielt.
Ich habe zu wenig Einblick in das Unternehmen, vielleicht verläuft der Schnitt zwischen Business- und Consumer-Bereich einfach nicht sauber genug durch die Organisation.

ZuluDC
16.02.11, 12:04
Also wenn ich alleine gucke was ich heute an News und Neuankündigungen im Tablet/Smartphone-Bereich gelesen habe, ist der Paradigmenwechsel auf dem Desktop nicht mehr weit.

Die Teile werden in kürzerer Zeit enorm leistungsstark sein. Flexibel sind schon Einige und auch das wird weiter zunehmen. Man muss kein bisschen Visionär sein um sich locker vorstellen zu können, dass man in einigen Jahren kaum mehr einen Rechner unter dem Pult stehen haben muss. Monitor und Tastatur per Wireless vom Tablet oder Smartphone angesteuert und gut ist's.

Bein Stöbern im Netz heute ist mir echt aufgefallen, dass mittlerweile alle den Braten gerochen haben; seien es Software- oder Hardwareproduzenten und zwar querfeldein. Der Zug rollt, nein, er ist richtig heftig am Beschleunigen. Man muss auf Biegen und Brechen den Fuss zwischen Türe und Schwelle bringen sonst sieht man uralt aus.

Es werden heutzutage mehr Smartphones verkauft als Rechner und auch bedeutend eher wieder gewechselt. Schöne Ansagen werden bald nichts mehr bringen wenn man nicht wirklich was Überzeugendes liefern kann.

Nokia und ganz sicher auch MS sind gefordert...

Supernature
16.02.11, 15:38
Es stimmt schon, so viel Bewegung wie aktuell war auf dem Gebiet der Smartphones noch nie, von den Tablets ganz zu schweigen.

Natürlich werden die Smartphones immer leistungsfähiger, und vielleicht werden sie das Potenzial entwickeln, tatsächlich den einen oder anderen Computer zu ersetzen.
An eine echte Verdrängung glaube ich aber eher nicht.

Den Tablets sagt man ja ebenfalls voraus, sie würden den PC-Bereich kannibalisieren - von Schätzungen bis 40 Prozent habe ich schon gelesen. Das halte ich für Quatsch.
Zu Hause sind es typische Zweitgeräte und werden das mindestens mittelfristig auch bleiben. Echtes "Killerpotenzial" haben die Tablets im Bezug auf die Netbooks - diese Gattung wird nach meiner Überzeugung recht schnell aussterben. So richtig ultramobil waren die 10-Zoll-Zwerge sowieso nie, man musste sich trotzdem irgendwo hinsetzen und den Deckel aufklappen - da ist man mit einem Tablet deutlich besser dran, zumal auch die Sprachbedienung immer zuverlässiger wird.

Mit meinem Galaxy Tab habe ich schon öfter die Google Sprachsuche benutzt - funktioniert super. Auch das Diktieren einer SMS klappte erstaunlich gut.

Der PC ist zwar ein Dino, aber es ist auch ein Kulturgut - der wird so schnell nicht abgeschafft werden.

Supernature
16.02.11, 20:37
Doppelpost :).
Dieser Artikel liefert ZuluDCs Meinung frische Munition:
Multi-Core-ARM-CPUs: Neigt sich die Wintel-ra dem Ende? - Seite 1 von 7 - Handys & Smartphones | Mobile Business | ZDNet.de (http://www.zdnet.de/mobiles_arbeiten_mit_handheld_pda_handy_smartphone_multi_core_arm_cpus_neigt_sic h_die_wintel_aera_dem_ende_story-20000103-41548740-1.htm)

Wer sich dennoch aktuell ein Windows Phone 7 zulegen möchte - die Gelegenheit ist günstig, denn die Preise sind im Sinkflug:
Windows Phone 7: Preise im freien Fall - Windows-News (http://www.drwindows.de/windows-news/31140-windows-phone-7-preise-im-freien-fall.html)

ZuluDC
16.02.11, 21:18
Dein erster Link fasst so in etwa zusammen was ich heute morgen auf diversen Webseiten gelesen habe und unter welchem Eindruck ich mich befand, bevor ich den Post verfasste. Selbst Intel hat es sich nicht nehmen lassen eine PreAlpha von MeeGo zu präsentieren, was irgendwie nach Verzweiflung riecht. :D

Obwohl es mir irgendwie gar nicht in den Sinn käme ein WinPhone zu kaufen (Fundamentalist?), muss ja gar nicht gesagt sein, dass Windows Phone 7 prinzipiell scheitern muss. Mein Gefühl sagt mir, dass MS richtig auf die Hinterbeine stehen muss. Reines Business-Geblubber und Netzwerkanbieter-Einlullung wird hier kaum mehr alleine funktionieren, und es ist ein Kraftakt gefragt in der Art wie damals von WinNT4.0 zu Win2000. Das war mal eine richtige Harke, obwohl der Grossteil der User zuhause das gar nicht mitbekommen hat. Auch glaube ich kaum, dass es reicht so-so-la-la irgendwie zu versuchen Apple's Ansatz zu kopieren.

Den ganzen Krempel den sie anbieten in die Waagschale werfen, mehr Offenheit, mehr Modularität und eine klar gestaffelte und definierte (verständliche!) Produktpalette und nicht so kosmische Abstufungen wie man es an den Win7-Versionen sieht. Ach ja - und nicht dauernd dieses aufgeblasene Marketinggeschwaffel. Das gilt zum Teil gleich auch für Nokia - nicht 113 verschiedene Mobiltelefone. Vielleicht 3 Kategorien und je 2 max. 3 Modelle drin.

Wenn dieser Weg beschritten wird sehe ich keineswegs schwarz - aber gell, im Grunde habe ich gar keine Ahnung wenn ich ehrlich bin....reines Bauchgefühl.

Supernature
16.02.11, 21:58
Wenn andere Dich Analyst nennen würden, könntest Du mit Deinem Bauchgefühl viel Geld verdienen. Bis rauskommt, dass Du Dich geirrt hast, ist die Kohle schon wieder ausgegeben :).

ZuluDC
16.02.11, 22:11
Hehe...:daumen+

btw. jetzt da Du das Wort Analyst erwähnst - war das nicht der Nick des absoluten Obersupertrolls damals im Heise-Forum? Ich weiss nicht wieviele Male ich meine Hände über dem Kopf zusammenschlug und zum Gebet anstimmte, obwohl ich doch gar nicht gläubig bin. :D

Supernature
16.02.11, 22:56
Ich erinnere mich spontan nur an das Gratis-Zugangstool, den hatten wir auch mal kurz zu Gast. Das war sehr lustig, allerdings nur für uns.

ZuluDC
16.02.11, 23:06
Geil Supi! Genau! Gratis-Zugangstool hatte ich immer für den gleichen User wie Analüst gehalten.

Denkt mal drüber nach! :lachweg

digitaldouchebag
17.02.11, 02:36
@ZuluDC
Rate mal warum heute so viele Analüsten rumlaufen ?
Weil der fähige Analyst zur Aussterbenden Rasse gehört! :lachweg



Greetz! ^^



PS: Analüst - HeiseForenWiki (http://heise.forenwiki.de/index.php?title=Anal%C3%BCst)

Hier noch ein weterer kleiner Beitrag: http://heise.forenwiki.de/index.php?title=Standardfloskeln

ZuluDC
17.02.11, 11:03
Naja, was heisst denn schon fähiger Analyst?

Wenn man einen Markt untersuchen will schaut man ihn einfach genauer an.


Was gab es früher?
Wie hat der Markt sich über die Zeit entwickelt?
Wieso sind wohl diese Entwicklungen eingetreten? Änderungen im Berufsleben/Alltag - veränderte Präferenzen.
Auf welchem Stand wird die Hardware/Software in kürzerer Zeit sein? Was davon gilt es zu vermeiden.
Gibt es ansonsten noch technische/technologische Neuheiten/Durchbrüche, die für diesen Markt interessant sein könnten?
Rahmenbedingungen? Money, time, Marktzugang...etc..selbst lock-in
Lanciert man selber ein Produkt schaut man das eigene Portfolio an - eigene Stärken und Schwächen.
Konkurrenzanalyse
Realisierbarkeit
Nice-to-have
Fail Strategie - Plan A/B - Timeline
etc.


Halt wie der Name schon sagt eine Analyse und bei Eigenentwicklung ein fundierter Projektauftrag.

Aber auch wenn sowas schon wirklich viele Eventualitäten abdeckt, gibt es nie die absolute Garantie. Was ist also ein fähiger Analyst? Jemand der das Glück hatte das das eingetroffen ist was er vermeintlich als Braten roch? Jemand, der in weiser Vorraussicht schier an "Alles" dachte und einem Unternehmen 10spurigkeit empfiehlt? Das führt vielleicht nicht zum kompletten Fail, aber Aufwand/Ertrag dürfte sich recht relativieren.

Wenn der fähige Analyst nach Dir zur aussterbenden Rasse gehört, denke ich liegt es hauptsächlich im immer schnelleren technologischen Wandel, aber um das genau beurteilen zu können müsste man zuerst eine Analyse machen. :D

Supernature
17.02.11, 11:48
Also ich bin der Meinung, dass sich gewisse Dinge nicht so einfach vorhersagen lassen - die Explosion des Smartphone-Marktes war vielleicht noch abzusehen - aber wer bitteschön konnte ahnen, dass es bei den Tablets dermaßen abgeht?
Schwer zu sagen, ob Apple diesen Bedarf mit dem iPad einfach nur zuerst erkannt hat oder ob mit diesem Produkt die Nachfrage erst geschaffen wurde. Ich tendiere zu Letzterem.
Und gegen solche Trendsetter ist jeder Analyst machtlos.
Jemand erfindet ein Produkt, das kein Mensch vermisst hat, aber trotzdem nachher jeder haben will - das kann man nicht vorausahnen :).

Bio-logisch
18.02.11, 20:18
Tja, Nokia könnte sich damit stärker ins Knie schießen als gedacht:

Anwendungen für die bisherigen Plattformen (Megoo und Symbian) konnten mit QT (einer Programmbibliothek) relativ einfach portiert werden. Diese Bibliothek darf aber auf dem neuen Windows Phone Betriebssystem nicht verwendet werden, weil es Opensource ist, was Microsoft bekanntlich nicht mag. Es ist sogar aus dem Appstore ausgeschlossen worden.

Microsoft verbannt freie Software aus dem Windows Phone 7- und XBoX-Store - Pro-Linux (http://www.pro-linux.de/news/1/16722/microsoft-verbannt-freie-software-aus-dem-windows-phone-7-und-xbox-store.html)

Supernature
18.02.11, 20:36
Die Geschichte ist Quatsch - Urheber ist ein Linux-Blogger mit Microsoft-Beissreflex.
Nicht Microsoft verbannt Software unter GPLv3-Lizenz, sondern die Lizenz selbst verbietet die Verbreitung über App Stores.


Hier mehr dazu:
Microsoft isn’t banning open source from its Windows Phone Marketplace | WinRumors (http://www.winrumors.com/microsoft-isnt-banning-open-source-from-its-windows-phone-marketplace/)

Bio-logisch
18.02.11, 21:00
Vielleicht haben da andere Leute eher einen "Microsoft Verteidigungsreflex"?

Die LGPL ist um einiges älter als dieser App Store. Und ob MS die Lizenz für den Store nun absichtlich oder fahrlässig so gestaltet hat, dass LGPL Programme da nicht rein dürfen ist doch völlig unerheblich. Im Ergebnis hat Nokia jetzt das Problem, dass sie viel Geld in ein Framework gesteckt haben, dass sie nun auf der neuen Plattform nicht verwenden dürfen.

Das würde ich einen Blattschuss nennen.

CrawlWarner
24.02.11, 11:18
Hallo zusammen.

Ohne Kommentar. ;)

http://img198.imageshack.us/img198/1341/myfunlinkpicdump16710.jpg (http://img198.imageshack.us/i/myfunlinkpicdump16710.jpg/)

Crawl

Supernature
24.02.11, 12:44
Schwer zu interpretieren. Der Aktienkurs richtet sich ja nicht nach dem, was ein Unternehmen gerade tut, sondern nach dem, was man in Zukunft von ihm erwartet.

Was ich nicht weiß: War der Nokia-Kurs vor diesem Einbruch auf einem stabilen Niveau oder bereits länger im Sinkflug?
Denn ein heftiges Problem hatte der Konzern ja schon vorher - der Konkurrenz durch Android und iPhone hatte man praktisch nichts entgegenzusetzen - der Untergang war vorprogrammiert.
Kann natürlich sein, dass man der Meinung ist, mit dem Microsoft-Deal habe sich Nokia selbst den Todesstoß gegeben - ich vermag nicht zu beurteilen, ob das stimmt - aber "nichts mehr wert" war das Unternehmen schon lange vorher.

digitaldouchebag
24.02.11, 21:32
Hallo geschätzte Boardies,
ich persönlich freue mich über die Entwicklung bei NOKIA. Da in Finnland ist der Boden gerade besonders heiss. Da stehen gerade ~ 5000 Stellen zur Disposition: gulli.com - news - view - Nokia-Entlassungen: Skype freut sich auf talentiertes Personal (http://www.gulli.com/news/nokia-entlassungen-skype-freut-sich-auf-talentiertes-personal-2011-02-16)

Aus Solidarität mit den Bochumern, freue ich mich, das NOKIA richtig einen auf den Sack bekommt.
Kann mich noch erinnern, wie das Nokia-Management getönt hat, jedes Jahr durchschnittlich
mindst. 10% Renditewachstum zu erzielen ........ Nokia hat wohl die Richtigen "Analüsten" und "Anlügeberater" angeheuert!? xD

Naja, Hochmut kommt immer noch vor dem Fall.


oder was meint ihr ?


tty.

ZuluDC
24.02.11, 22:27
Hoi digi :hallo

Ich glaube das ist schwer einzuschätzen, aber tendentiell scheinen die Meisten dieser Zweckheirat nicht viel Zukunft zu geben. Man kann das Alles ganz sicherlich von diversen Seiten angucken.

Die Frage ist vielleicht auch: Wo ist iOS und Android in einem Jahr, wenn die Früchte finnisch-redmonscher Zusammenkunft das Licht erblicken werden? Wenn man was von WinPhone 7 liest, hört man oft von der Eingeschränktheit des Systems; andere huldigen die Kacheln als erfrischende Andersartigkeit. Das jetzt gerade Finnen sich speziell in der Programmierung neuer Apps hervortun werden kann man wahrscheinlich knicken.

Eines ist aber sicher: Android dehnt sich in der Verbreitung rasant aus und das iPhone ist eine Harke.

Nokia selber bietet ja soviele Handy an, so dass es Einem fast schlecht wird. Trotzdem darf man sie nicht unterschätzen - vielleicht werden nächstes Jahr die ersten Smart-Gummistiefel die Welt erblicken mit OLED, GPS und was es sonst noch so alles gibt. Hoffen wir mal feste, dass man die (boots) nicht dauernd rebooten muss... :lachweg

Supernature
24.02.11, 22:29
Kann man so sehen, und die Sichtweise ist für mich nachvollziehbar.
Allerdings hat man bei Nokia damals gewaltig Wellen gemacht - diese Sauereien passieren aber jeden Tag.
Wenn es Nokia nicht mehr gibt, freuen wir uns, dass dieses geldgeile Unternehmen eingegangen ist - und kaufen uns das nächste Technik-Produkt aus Fernost, welches von einem unwürdig bezahlten Arbeiter unter unmenschlichen Bedingungen zusammengebaut wurde - viel besser wird die Welt dadurch also nicht werden.

bastelmeister
24.02.11, 22:55
Naja zumindest gibts für Win 7 Phone ein Verwaltungs-Programm für Mac, was man nicht von jedem Nokia-Handy behaupten kann. ;)