PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zu "Supi's Linux-Tagebuch"



Seiten : [1] 2

Hans- Peter
16.04.02, 18:39
Willkommen im Klub :D

Ich habe gestern auch die 8.0 installiert und hatte keine Probleme, den KDE- Fehler, der zuerst in allen möglichen Linux- Foren kursierte und die alten Moserköppe dazu veranlasste, "SuSE ist Scheisse" zu brüllen, habe ich gleich durch das Online- Update eliminiert.

SuSE ist Klasse und die Installation im Gegensatz zu Windows ein Klacks...

Als SuSE Nutzer seit 7.1- 7.3 möchte ich noch anmerken, dass die gesamte Distribution um einiges schneller, neudeutsch performanter :D , geworden ist.

KDE 3.0 ist wesentlich schneller als 2.2.2

Hans- Peter
16.04.02, 18:45
@Supi

Apropos Scanner:

Für Linux empfehlen sich fast ausschliesslich Epson- Scanner (ausser der 1250), da Epson Informationen über seine Hardware herausrückt.

Infos über Scanner http://www.mostang.com/sane

Würden meine Scanner unter Linux laufen, hätte ich Windows schon von der Platte geputzt.... :D

JensusUT
16.04.02, 19:12
Netter Bericht, Supi :)
Ich habe es mit Version 6.2, 6.3, 6.4 und 7.1 versucht, bin aber dann immer nach diversen Problemen (Soundkarte und, oh Wunder, ich habe durch Linux erfahren, dass mein HP Deskjet 722 ein GDI-Drucker ist....) die Installation immer wieder ruhen lassen, obwohl schon im Bootmenü drin und auch lauffähig... Da bin ich ja echt gepannt, die neue SuSe tu ich mir auch an :)

--RAVEN--
16.04.02, 19:29
Nach einigem hin und her läuft die 7.3er Susie hier bei mir stabil :) Win2k wurde seither recht selten gestartet :D Bei KDE 3.0 kribbelts mir in den Fingern... Muß ich mir mal runterladen...

Fox22113
16.04.02, 20:09
Halo Supernature!

Prima Idee so einen Testbericht hier hineinzusetzen. Ich stehe auch gerade mal wieder davor erste Schritte ins Linuxland zu machen. Meine Frage ob ich besser die 7.3 oder die 8.0 nehmen sollte haben sich damit auch erledigt :-)

Ist meine Info eigentlich richtig, das eine Kopie einer Suse Distri Illegal ist? Oder ist Suse = Linux = frei kopierbar?

Gruß...Jan

Mensch Meier
16.04.02, 21:04
Ist meine Info eigentlich richtig, das eine Kopie einer Suse Distri Illegal ist? Oder ist Suse = Linux = frei kopierbar?
Suse ist nicht frei kopierbar. Es enthält einige Suse-eigene Komponenten mit restriktiven Lizenzen.

Thema Nvidia-Grafiktreiber: Diese Treiber bringen zwar vernünftige Hardwarebeschleunigung, sind aber unter Umständen instabil, zumindest mir erging es so (Zuerst TNT1, dann TNT2), weshalb ich Nvidia-Treiber nur auf meinem Zocksystem (Ebenfalls Linux) einsetze.

Zum Thema Suse allgemein sollte ich jetzt vielleicht besser nichts sagen, inzwischen dürfte sich meine Meinung zu Suse ja hinreichend rumgeschwiegen haben...Ich werde versuchen nicht allzu destruktiv zu sein :)
Bei Suse habe ich so meine Zweifel ob es so sinnvoll auch und gerade für den Einsteiger ist, wobei die aktuelle Version allem Anschein nach zumindest nicht gleich durch mangelnde Hardwareunterstützung oder ähnliches Frust generiert und so Anfänger nicht gleich beim ersten Kontakt abschreckt. Auf der anderen Seite sehe ich das aber durchaus als Nachteil an, da der Lerneffekt irgendwie auf der Strecke bleibt. Das rumbasteln am System gehört einfach dazu, und dazu ist z.B. Slackware (Ich musste es einfach erwähnen :)) eben doch besser geeignet, auch wenn der eine oder andere es auf den ersten Blick nicht unbedingt newbiekompatibel finden mag. Es ist aber überraschend einfach und klar strukturiert und wohldokumentiert und somit wärmstens zu empfehlen, falls man mal einen Blick auf die Linux-Welt jenseits von Suse werfen, bzw. auf die Interna seines Systems werfen will, was bei Suse ja durch die ziemliche Komplexität des Systems vielleicht etwas durchwachsen werden könnte. Allerdings sollte man bevor man sich Slackware zuwendet zunächst einmal Suse etwas erforschen, auch auf einer etwas niedrigeren Ebene (Konsole), da sonst doch Frust aufkommen könnte. Das Slackware-Handbuch (Auf der Slackware-Webseite, leider nur in Englisch) dürfte aber auch ohne allzu fortgeschrittene Linux-Kenntnisse das Umschiffen der größten Klippen erleichtern.

Es gibt natürlich auch andere "fortgeschrittene" Distributionen als Slackware, ich habe mich aber jetzt auf Slackware beschränkt, da es das System ist, welches ich momentan verwende :)

Supernature
17.04.02, 09:02
Hey, das scheint ja ein echter Volltreffer zu werden :rollin
Freut mich, dass so fleissig diskutiert wird, ich habe das deswegen aus dem eigentlichen Erfahrungsbericht mal rausgelöst.
@Mensch Meier: Auch wenn sich SuSE spendabel gezeigt hat, musst Du deswegen nicht mit Deiner Meinung hinterm Berg halten. Das soll hier ja auch keine Werbeveranstaltung werden.
Ich sehe Deine Meinung auch nicht als Abwertung der "wir machen es so einfach wie möglich"-Distributionen, Du siehst die Sache eben aus einem anderen Winkel.
Linux bietet die Möglichkeit, sich sein Betriebssystem weitgehend selbst "zusammenzubauen" und im Gegensatz zu Windows auch hinter die Kulissen zu blicken.
Allerdings gibt es auch Leute (und ich behaupte mal ganz frech, es ist die Mehrheit ;)), die das nicht interessiert. Sie wollen schnell und einfach installieren und dann anfangen zu surfen, zu arbeiten oder was auch immer.

Mathias
17.04.02, 09:35
Das hier hab ich auf der Suse-Homepage gefunden


Zwangsregistrierung? - Dieses bekannte Schlagwort anderer Betriebssystemhersteller kommt im Linux-Vokabular nicht vor. Linux ist ebenso wie seine ganzen Anwendungsprogramme nicht nur frei verfügbar, sondern darf auch noch kostenlos und vor allem legal an jeden weitergegeben werden. Wenn Sich also in Ihrem Freundeskreis jemand für Linux mit all seinen Programmen interessiert, können Sie Ihr Linux ruhig "verleihen". Jeder andere darf es installieren und damit arbeiten - und das völlig legal!

nachzulesen HIER (http://www.suse.de/de/products/suse_linux/i386/freedom.html)

ich werd mich die nächsten Tagem mal daran machen einen Apacheserver mit Suse 8.0 zu machen. Ich hoffe, bei mir klappt auch alles so gut wie bei SN.

Gruß
Mahtias

hacjoe
17.04.02, 10:51
uiuiui,

da kribbelt es mir auch in den Fingern.....


hat jemand eine Downloadquelle für die 8.0???

Wenn es denn weitergegeben werden darf *g

Hans- Peter
17.04.02, 16:16
Zum Thema Kopieren:

Alles erlaubt!

Zwangsregistrierung? - Dieses bekannte Schlagwort anderer Betriebssystemhersteller kommt im Linux-Vokabular nicht vor. Linux ist ebenso wie seine ganzen Anwendungsprogramme nicht nur frei verfügbar, sondern darf auch noch kostenlos und vor allem legal an jeden weitergegeben werden. Wenn Sich also in Ihrem Freundeskreis jemand für Linux mit all seinen Programmen interessiert, können Sie Ihr Linux ruhig "verleihen". Jeder andere darf es installieren und damit arbeiten - und das völlig legal!

Nachzulesen auf:

http://www.suse.de/de/products/suse_linux/i386/freedom.html

rsjuergen
17.04.02, 16:19
Was mich mal interessieren würde, da Du ja sicherlich mehr BS drauf hast, wie Du Linux nachträglich ins Gesamtsystem eingebunden hast. Booten, Bootmanager etc.

Hans- Peter
17.04.02, 16:38
Hups, den Beitrag von Mathias habe ich überlesen :D

Was soll's. Im Fersehen wird auch alles ständig wiederholt... :lol

@Mensch Meier

Mir geht dieses ständige, gewollte Abklassifizieren einer Firma, die sich bemüht, endlich ein relativ einfach zu bedienendes und zu konfigurierendes Linux auf den Markt zu bringen, ziemlich auf den Sender!

Wenn diese ganzen shell- verliebten Linux Dösköppe, die beim Anblick einer conf. Datei eine Erektion bekommen, bei ihrem Debian/Slackware/BSD- Krempel bleiben, wird sich die Erde trotzdem weiterdrehen.

Ich habe so'n Kram auch schon installiert und sogar zum Laufen bekommen, aber irgendwann will ich mit dem PC auch mal arbeiten - und zwar nicht nach einem halben Jahr, sondern nach einer knappen Stunde.

Außerdem finde ich es selbstverständlich, meine t-dsl Zugangsdaten in eine Maske einzutippern und dann ins Internet zu gehen und nicht an drei oder vier conf. Dateien herumzuwerkeln, das ist mir zu blöd.

Und trotzdem habe ich Linux (oder SuSE) zum großen Teil verstanden, weil es mich interessiert hat, genauso wie ich von Windows wahrscheinlich mehr verstehe als die breite Masse.

Nur: Die Firma SuSE (Mandrake oder RedHat) erleichtert es dem User enorm, den ganzen Kram erst einmal in kurzer Zeit zum Laufen zu bekommen und ihn dadurch zu ermutigen, weiterzumachen.
Wenn sich Probleme ergeben, gibt es bei SuSE z.B. die hervorragende Support- Datenbank und Du kannst langsam in die Thematik hereinwachsen.

Oder willst Du einem Newbie Debian vor die Füße werfen?
Der faßt Linux nie wieder an.

Und bevor Du gleich auf SuSE einschlägst, informier Dich einfach...

Ich sage auch nicht, Alfa Romeo baut Scheiß- Autos, weil mir mein Alfasud Bj. '73 unterm Hintern zusammen gerostet ist.

Hans- Peter
17.04.02, 16:49
Original geschrieben von rsjuergen
Was mich mal interessieren würde, da Du ja sicherlich mehr BS drauf hast, wie Du Linux nachträglich ins Gesamtsystem eingebunden hast. Booten, Bootmanager etc.

Ich habe Windows XP und die SuSE drauf, bei der Installation wird der Bootmanager in den MBR geschrieben, ängstlichere Naturen können ihn auch auf Diskette schreiben lassen, man kann ihn auch nachträglich installieren oder wieder aus dem MBR entfernen.

Die Linux- Partitionen habe ich (aus Faulheit) mit Partition Magig erstellt:

1. Platte:
1. C: (Fat32)
2. Linux (reiserfs - /root)
3. Linux swap
4. D: (Fat32) für Daten

2. Platte:

1. Linux (reiserfs - /home)
2. E: (Fat32) für Krempel/ Backup

Fat32 habe ich genommen, weil Linux zwar auf NTFS zugreifen kann, man aber nicht von Linux aus
auf eine NTFS- Partition schreiben soll. Windows mag das nicht, es kann passieren, das XP bei jedem Booten
ein scandisk macht, weil in sein Dateisystem eingegriffen wurde.

rsjuergen
17.04.02, 17:18
Ich habe derzeitig folgende Festplattenverteilung:
Platte1: C: (FAT32) ME D:/E: (FAT 32) I: XP(NTFS)
Platte2: F:/G:/H: (NTFS)

Ich würde gern, wenn möglich Linux auf eine dritte Platte bringen.
Dabei kann ich die Platte mit PM 7 einrichten. Geht das so?

Ach so, bei Platten hängen am RaidController Primärer Port. Sekundärer Port ist noch frei. Die normalen IDE Ports (Primär und Sekundär sind komplett belegt!

Mensch Meier
17.04.02, 17:45
Mir geht dieses ständige, gewollte Abklassifizieren einer Firma, die sich bemüht, endlich ein relativ einfach zu bedienendes und zu konfigurierendes Linux auf den Markt zu bringen, ziemlich auf den Sender!
Hmm...du willst mich eher nicht erleben, wenn ich wirklich blindes Suse-Bashing betreibe. Ich habe versucht mich zurückzuhalten und beide Seiten der Medaille einigermaßen zu betrachten.


Ich habe so'n Kram auch schon installiert und sogar zum Laufen bekommen, aber irgendwann will ich mit dem PC auch mal arbeiten - und zwar nicht nach einem halben Jahr, sondern nach einer knappen Stunde.
Ich habe heute auf einem Rechner ein Slackware Linux und ein FreeBSD als Dualbootsystem installiert. Nach jeweils 40-50 Minuten war alles konfiguriert und benutzbar. Es ist natürlich mit Einarbeitungszeit verbunden, es kommt mir aber so vor als wärst du Linux-mäßig kein völlig unbeschriebenes Blatt und damit in der Lage [Slackware|Debian|*BSD] in ähnlich kurzer Zeit einzurichten.

Außerdem finde ich es selbstverständlich, meine t-dsl Zugangsdaten in eine Maske einzutippern und dann ins Internet zu gehen und nicht an drei oder vier conf. Dateien herumzuwerkeln, das ist mir zu blöd.
Die DSL-Konfiguration ist hierfür ein schlechtes Beispiel. Die Konfiguration von rp-pppoe funktioniert per Eingabemaske. Es sei denn es macht für dich einen Unterschied ob die Eingabemaske unter X oder an der Konsole läuft. Das Teil hat einen wunderbar einfachen Wizard zum Einrichten. Man muss keine einzige Konfigurationsdatei editieren um das Teil zum Laufen zu bringen.


Oder willst Du einem Newbie Debian vor die Füße werfen?
Nein. Debian gefällt mir persönlich auch nicht. Ich möchte nur jemandem, der über seinen (Suse/RedHat/Mandrake-)Tellerrand hinausblicken will, Slackware nahelegen, wie oben schon erwähnt. Ich habe zwar auch den mangelnden Lerneffekt bei Suse & Co. kritisiert, aber da bin ich durchaus bereit einzulenken. Allerdings hat man auch hier wieder die Einschränkung, dass man sich einiges an Dokumentation reinziehen muss und im Endeffekt landet man dann aufwandsmäßig am selben Punkt wie bei Slackware.



Und bevor Du gleich auf SuSE einschlägst, informier Dich einfach...

Ich sage auch nicht, Alfa Romeo baut Scheiß- Autos, weil mir mein Alfasud Bj. '73 unterm Hintern zusammen gerostet ist.
Meine Meinung zu Suse resultiert aus meinen Erfahrungen die ich mit mehreren aktuellen Suse-Versionen gemacht habe. Ich habe schon einigen Leuten aus meinem Bekanntenkreisen bei ihren ersten Schritten mit Linux geholfen und einige von denen wollten unbedingt Suse verwenden, daher ist meine Kritik an Suse durchaus nicht aus blindem, instinktivem Hass geboren sondern basiert auf Erfahrung.



Wenn diese ganzen shell- verliebten Linux Dösköppe, die beim Anblick einer conf. Datei eine Erektion bekommen, bei ihrem Debian/Slackware/BSD- Krempel bleiben, wird sich die Erde trotzdem weiterdrehen.
Hmm...shell-Verliebt...ich schätze zwar eine Shell als mächtiges Werkzeug, dass für viele Dinge effizienter ist als ein GUI, ich erkenne aber durchaus die Vorteile von graphischen Oberflächen. Und ansonsten werde ich natürlich bei meinem Slackware und *BSD-Krempel bleiben :)
BTW: <haarspalt>Du kannst mich nicht als Linux-Döskopp titulieren, wenn du mich als Anwender von "BSD-Krempel" siehst, da BSD kein Linux ist, sondern vielmehr ein Abkömmling des "Ur-Unix", während Linux ein völlig neues System ist, das nur so Unix-ähnlich wie möglich gehalten wurde :)</haarspalt>

Hans- Peter
17.04.02, 18:22
@Mensch Meier

Ich habe dich nicht als Linux- Döskopp bezeichnet und weiß, daß BSD kein Linux ist...

Den Rest will ich gar nicht diskutieren, weil ich eine andere Einstellung habe als Du und
mein SuSE für mich super läuft und allen Ansprüche an ein modernes Betriebsystem
gerecht wird.

Da brauche ich auch keine Haare spalten, ich habe eh wenig genug davon :D

Hans- Peter
17.04.02, 18:28
Original geschrieben von rsjuergen
Ich habe derzeitig folgende Festplattenverteilung:
Platte1: C: (FAT32) ME D:/E: (FAT 32) I: XP(NTFS)
Platte2: F:/G:/H: (NTFS)

Ich würde gern, wenn möglich Linux auf eine dritte Platte bringen.
Dabei kann ich die Platte mit PM 7 einrichten. Geht das so?

Ach so, bei Platten hängen am RaidController Primärer Port. Sekundärer Port ist noch frei. Die normalen IDE Ports (Primär und Sekundär sind komplett belegt!

Von Raid- Systemen habe ich leider keinen blassen Dunst... :heul

Schau doch mal hier (http://sdb.suse.de/sdb/de/html/) nach.

Mensch Meier
17.04.02, 18:29
Ich habe dich nicht als Linux- Döskopp bezeichnet und weiß, daß BSD kein Linux ist...
Ok. Dachte ich mir schon, aber da musste ich einfach nochmal reinkarten, ich liebe solche Haarspaltereien :)

Pennywise
17.04.02, 18:36
Ich persönlich würde mir auch ein einfach zu installierendes Linux wünschen, auf dem mal meine Hardware läuft. Ich habe auch keine Lust bis zur Vergasung herumzukonfigurieren. Ich will ja mit dem System arbeiten und nicht schmusen. :D

Swen
17.04.02, 20:18
Linux finde ich nicht schlecht weil ,fast alle Viren und Würmer für Windoof geschrieben sind.Nur habe ich immer das problem bei der installation das nie die richtigen Treiber für mein Rechner dabei sind ,bis in Linux die richtigen Treiber geschrieben sind ist die Hardware meistens schon veraltet.Bei Windows gehe ich ins Netz und finde zu 99% ein Treiber, bei Liunx nach etlichen Stunden villeicht!Denke das ist der gravierendste Nachteil von Linux gegenüber Windows.
Mfg Swen

Hans- Peter
17.04.02, 21:33
...eigentlich wird doch heute nahezu jede hardware unterstützt.

Ein wunder Punkt sind vielleicht Scanner und GDI- Drucker, aber es gibt bei allen Distributoren
Hardware- Datenbanken.

Zum Testen kann man auch mal Knoppix (http://www.knopper.net/knoppix/) von CD starten,
das hat auch eine gute Hardware- Erkennung.

Oder mal hier (http://www.pl-link-db.de/links/pages/Hardware/) nachschauen.

---rOOts---
17.04.02, 21:44
Wo kann ich mir SUSE Linux 8.0 saugen?

!! Ist ja legal !!

---rOOts---

Hans- Peter
17.04.02, 21:55
Original geschrieben von djroots
Wo kann ich mir SUSE Linux 8.0 saugen?

!! Ist ja legal !!

---rOOts---

Es gibt keine .iso Dateien bei SuSE:


SuSE Linux ISO images

Die SuSE Linux AG ist einer der führenden Anbieter von Open-Source-Software in der Welt; vor diesem Hintergrund haben auch wir uns zur Förderung und Weiterentwicklung des Open-Source-Gedankens verpflichtet.

Mit über 100 fest angestellten Entwicklern trägt die SuSE Linux AG zur Weiterentwicklung des Open-Source-Betriebssystems Linux und der dazugehörigen Programme und Anwendungen bei. Wir sind eine der treibenden Kräfte im Bereich der Kernel-, KDE-, XFree86, Compiler-, ALSA-, USB- und Multiplattform-Entwicklung und fördern außerdem die Internationalisierung von Linux.

Aus einer Vielzahl von frei erhältlichen Programmen, Anwendungen und Tools stellen wir das Open-Source-Betriebssystem SuSE Linux zusammen. Dies ist unser Produkt, das wir sorgfältig zusammengestellt auf 6 Plattformen (Intel/AMD, IA64, PPC, AXP, S/390 und Sparc) anbieten und vertreiben.

Wir achten dabei vor allem auf eine hohe Qualität und gleichzeitige Aktualität von SuSE Linux. Auch die gleichbleibend gute Qualität unserer Dokumentation und unseres Supports möchten wir - nicht zuletzt im Interesse aller Kunden - gewährleisten.

Um diesen Service und die damit einhergehenden Ansprüche unserer Kunden auch zukünftig erfüllen zu können, sind wir auf den Verkauf unserer Produkte und Dienstleistungen angewiesen und müssen auf eine adäquate Kostenstruktur innerhalb unseres Unternehmens achten.

Für Test- und Evaluierungszwecke haben wir mit der Live-Eval-Version für einzelne Plattformen eine Variante von SuSE Linux bereitgestellt, die nicht installiert werden muss und es äußerst einfach macht, SuSE Linux auszuprobieren, bzw. seine Hardwarevoraussetzungen zu überprüfen.

Mit unserer SuSE Linux FTP-Version (SuSE Linux Professional reduziert um kommerzielle Programmpakete, die wir nicht einzeln zum Download anbieten dürfen), bieten wir einen kostenlosen Service für alle, die SuSE Linux über FTP installieren möchten.

Für die meisten nicht Intel, AMD, oder PPC Plattformen IA64, S/390 und Sparc stellen wir momentan auch ISO Images zum Download bereit, da diese Produkte nicht flächendeckend, weltweit und in der gewohnten Schnelligkeit zur Verfügung stehen können.

Selbstverständlich stellen wir gerne auch Ihnen und Ihrem Unternehmen unser komplettes Serviceangebot vor, das Sie online unter http://www.SuSE.de/de/services/ finden. Zudem halten wir einen Produtkkatalog bereit, den Sie online unter http://www.SuSE.de/de/products/ finden oder jederzeit bei uns anfordern können.

Quelle: http://sdb.suse.de/sdb/de/html/lmuelle_suselinux_internet.html

Hans- Peter
17.04.02, 21:58
Tückischer Wurm verbreitet sich wie ein Lauffeuer (http://www.golem.de/0204/19366.html)

---rOOts---
17.04.02, 22:05
Es würd mich dennoch Interesieren,
ob mann ES irgendwo saugen kann.

---rOOts---

JensusUT
18.04.02, 07:08
Schmeiss doch mal den Esel an.... da sind schon 7 CDs zu finden.
Links bei Bedarf, aber die Suchfunktion sollte sie schon erfassen...

--RAVEN--
18.04.02, 16:17
In Supis zweitem Bericht hat er ja KDE 3-Screenshots erwähnt. Habe da auch etwas schönes dazu gefunden: Transparente Menüs, sehen ziemlich scharf aus.
http://www.mosfet.org/liquid.html

Swen
18.04.02, 20:28
Die 7Suse Cd,s im Esel sind ein fake, sind Redhat 7.2
mfg Swen

Swen
18.04.02, 21:34
--------------------------------------
--------------------------------------
LINUX LINKS, ANLAUFSTELLEN
--------------------------------------
--------------------------------------

kernel.org - http://www.kernel.org
stets die neuesten stable und developer-kernel zum download. sozusagen die kernel-site...

Rute User's Tutorial and Exposition - http://rute.sourceforge.net/
ein komplettes linux-buch online. sehr umfangreich und hilfreich...

ThePenguin - http://www.thepenguin.de/
ein paar nützliche zeilen

RPM-find - http://rpmfind.net
eine suchmaschine für rpm-dateien

tuxfinder - http://www.tuxfinder.com
eine linux-suchmaschine

Linux.de - http://www.linux.de/
ganz ok..

linux.org - http://www.linux.org
jeder tdl sein linuxdot

Linuxfibel - http://www.linuxfibel.de/
umfassende zusammenstellung an informationen und erklärungen; eine ganz informative quelle.

die c`t-linuxlinx - http://www.heise.de/ct/tipsundtricks/cttt2.shtml#2_5
naja, lbnl eine kleine linkliste zum thema, die ich auf der internetseite der c`t gefunden
habe. ich hoffe, sie ist euch nützlich...

prolinux - http://www.prolinux.de/
eine in diesem forum schon öfters erwähnte internetpräsenz, die workshops, tips,
foren und andere nützliche infos rund um linux zusammenstellt.

linuxcommunity - http://www.linux-community.de/
ein grosses forum; viele, viele user beteiligen sich an themen, diskussionen und hilfen
rund um linux. daher wohl auch der name community

LinuxToday - http://www.linuxtoday.com
stets aktuelle nachrichten rund um linux

linuxsecurity - http://www.linuxsecurity.com/
eine englischsprachige page, die sich mit sicherheit und sicherheitskonzepten
unter linux beschäftigt.

linuxforen - http://www.linuxforen.de

linuxdoc - http://www.linuxdoc.org
wer es nicht gesehen hat, glaubt es kaum. dort findet ihr ne gigantische (sic)
ansammlung von howtos, faqs, mini-howtos usw. usw.. sogar alle online (und zum download
stehen sie auch ncoh bereit.

linux-faq - http://linuxfaq.de
wie der name schon sagt; frequently asked questions zum thema

linuxfaqs-hardware - http://hardware.linuxfaqs.de
eine doch recht umfangreiche aufstellung zu linux-kompatibler (unterstützter) hardware

linux verband - http://www.linux-verband.de/
informationen zum hintergrundgeschehen

Freshmeat - http://www.freshmeat.net/
OpenSource Software für linux

SourceForge - http://www.sourceforge.de
software, opensource-projekt und entwicklerplattform
--------------------------------------
--------------------------------------
distributionen / linuxe
--------------------------------------
--------------------------------------

linux-iso - http://www.linuxiso.org/
also unter dieser oft genannten adresse bekommt ihr massig links zu downloadmöglichkeiten
der verschiedensten linuxe...

distrowatch - http://www.distrowatch.com/
eine fantastische seite, die alle distributionen mit links bewertet, darüber informiert
(zb. paketvergleiche anstellt)....

linuxfromscratch - http://www.linuxfromscratch.org
ein linux komplett selber zusammenschustern...

SuSe Linux - http://www.suse.de/
direkter downloadlink:ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/current/

RedHat - http://www.redhat.de/
direkter downloadlink:ftp://ftp.redhat.com/pub/redhat/linux/7.2/en/iso/i386/

Mandrake - http://www.linux-mandrake.com/de/
direkter downloadlink:ftp://ftp-stud.fht-esslingen.de/pub/Mirrors/Mandrake/iso/

Debian - http://www.debian.org/
direkter downloadlink:ftp://ftp.de.debian.org/debian/

Knoppix - http://www.knopper.net/knoppix/
direkter downloadlink:http://www.linuxtag.org/knoppix/
knoppix ist recht interessant. ein komplettes live-linux mit kde, office und dem ganzen kladeradatsch
voll funktional/bootable-cd ohne installation. basiert auf nem debian und ist "als pinguin für zwischendurch"
net schlecht)

fli4l - http://www.fli4l.de
direkter downloadlink:http://www.fli4l.de/german/download.htm
eine wichtige distribution, die sich besonders im routerbereich bewährt hat...

--------------------------------------
--------------------------------------
WINDOWMANAGER und XSERVER
--------------------------------------
--------------------------------------

--------------
x-server
--------------

Xfree86 - http://www.xfree86.org
ein weit verbreiteter x-server, recht komfortabel und
mit den geeigneten tools gut zu konfigurieren. (geht
natürlich auch mit nem editor...)

--------------
window-manager
--------------

enlightenment - http://www.enlightenment.org/pages/main.html
momentane version 16.5 (und das schon seid `99), sehnsüchtig erwartete
17.0... ein recht ressourcenhungriger windowmanager, der optisch
äusserst ansprechend ist (und prima themes am start hat). selbstredend
highly customizable

gnome - http://www.gnome.org
das gnome projekt, bei einigen distributionen standard (zb. debian)

kde - http://www.kde.org/
k desktop environment, der ultimative windowmanager. standardteil bei
suse; erinnert verflucht an windows, aber irgendwie auch net...
sehr komfortabel...

sawfish - http://sawmill.sourceforge.net/
kleiner und schneller windowmanager. schlicht und definitiv des
editierens nötig...

fvwm und fvwm2 - http://www.fvwm.org/
klassiker für linuxhasen, eher nichts für den windows-umsteiger.

--------------------------------------
--------------------------------------
PRINTMAGAZINE ONLINE / VERLAGE
--------------------------------------
--------------------------------------

--------------
zeitschriften
--------------

linuxuser-homepage - http://www.linux-user.de/
linux enterprise - http://www.linuxenterprise.de/
linux-magazin - http://www.linux-magazin.de/
auf diesen seiten findet ihr viele artikel online, tips&tricks, links und foren/boards, die
sich mit linux auseinandersetzen

Diese Links sind nicht von mir,sondern jrgendwo mal im web gefunden,dachte ich poste sie trotzdem,denn die liste ist sehr hilfreich.
mfg Swen

Mensch Meier
18.04.02, 23:04
Noch einige Ergänzungen meinerseits:
Bei den Distributionen natürlich Slackware (http://www.slackware.org) :)
Bei den Windowmanagern fehlt noch fluxbox (http://fluxbox.sourceforge.net) :)
Außerdem solte man bei den Printmagazinen noch die FreeX erwähnen, IMHO eine der besten Publikationen in dieser Richtung, nicht zuletzt weil nicht nur Linux sondern auch andere unixoide Systeme angesprochen werden.

JensusUT
19.04.02, 06:59
Whow, danke Swen für die Linkliste....
Da sollte man eigentlich alles finden, was es an Links so gibt..... :)
:hallo

wolf2874
19.04.02, 13:51
Hier wurde das absolute Linux-Fieber ausgelöst. WOW WOW WoW
Vielleicht probier ich´s auch noch mal. Mein letzter Versuch war Linux (Suse) 6 - scheiterte aber an meinem ISDN Modem. Ich verfolg das Thema auf jeden Fall.

AKI
20.04.02, 13:19
Hilfe, bin auch schon angesteckt worden *Fieber* :smokin

Bei K&M gibts Linux Suse8 für 61.90 € http://www.kmelektronik.de/

Aki :hallo

Gambler666530
20.04.02, 13:23
Werde mich auch mal mit Linux auseinander setzen.
Suse 8.0 ist schon zu hause, jetzt muß ich bloß noch zu hause sein.

rsjuergen
20.04.02, 23:30
Die Studentenversion von 8.0 prof. ist schon für 49,95 zu haben!
Aber nur mit Immatrikulationsnachweis!

Hidden Warrior
21.04.02, 12:11
@ rsjuergen

Ist die Studentenversion von der Ausstattung her gleich oder fehlen da z. B. die Bücher etc.

rsjuergen
21.04.02, 16:21
Ist die gleiche Ausstattung, also komplett! Ich schaue noch mal nach dem Link und poste ihn dann hier!

Sorry, finde den Link nicht mehr!

kwUAxx
21.04.02, 20:45
wow, was´n hier los!!
bin ich also nicht allein, ich überleg auch schon ob ich es mal anteste!

supi, supi da haste was ausgelöst!? ;) :D

Mensch Meier
22.04.02, 15:14
Jetzt muss ich mal meinen Senf zum Tagebuch zugeben:

Wo wir gerade beim Thema Spiele sind - ich wollte auch das so gepriesene 3D-Spiel "Racer" ausprobieren. Allerdings war dieses Unterfangen von wenig Erfolg gekrönt. Nach dem Spielstart tat sich nicht viel, und nachdem ich ungeduldig auf ein paar Tasten rumgehauen hatte, geschah das Unfassbare: Das System hängte sich weg, Ende Gelände - ausser Reset blieb mir nichts mehr übrig. Also auch darauf muss man als Windows-Umsteiger nicht verzichten - wir wollen zunächst mal davon ausgehen, dass es sich um einen Ausnahmefall handelte.
Das liegt mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit an den Grafiktreibern von Nvidia, die sind grottig instabil. Ich habe dieses Problem gelöst, indem ich die Nvidia-Treiber auf mein Zocksystem ausquartiert habe, das wirklich nur zum Spielen gedacht ist und bei dem mir Abstürze ziemlich egal sein können. Hast du es ein zweites Mal versucht? Möglicherweise funktioniert es dann...
BTW: Der Lockup war möglicherweise nicht komplett, wenn ich diese durch den Grafiktreiber verursachten Freezes hatte, war zwar der direkte Zugriff verwehrt, ich konnte mich aber meistens noch per ssh oder telnet auf dem Rechner einloggen und ihn sauber herunterfahren.

Supernature
22.04.02, 15:19
Einen 2. Versuch hab ich noch nicht unternommen, kommt aber noch...
Bin mir relativ sicher, dass es per Remote-Login noch funktioniert hätte, aber mir deswegen noch eine zweite Kiste hinzustellen? Soweit geht die Liebe dann doch (noch) nicht ;)
Oder ich ruf nächstes Mal jemanden an und gib ihm meine IP durch :lol

Mensch Meier
22.04.02, 17:12
Eine zweite Kiste hat man doch üblicherweise ohnehin rumstehen :)
Ich hab hier sogar mehrere, die sind zwar naturgemäß relativ alt, da es Überreste von diversen Upgrades sind, die ich wieder zu einem funktionierenden Ganzen kombiniert habe, sind aber mit Leichtigkeit in der Lage für diverse nicht-graphische Zwecke zu dienen, unter anderem auch als Rettungsanker für einen verreckten X-Server...natürlich hängt das von der Aufrüst-Strategie ab, ich habe es schon immer für eine schlechte Idee gehalten, alte Rechner zu verkaufen oder zu verschenken, wenn man sich was neues zulegt, dieses Vorgehen widerstrebt einfach meiner Jäger&Sammler-Mentalität :)

Bommer
22.04.02, 17:38
Hi,
benutze seit einem halben Jahr Suse 7.3 mit KDE 2.2.2 auf einem leider mittlerweile doch leicht altersschwachen Rechner (K6/2 400 auf Asus T2P4-Board mit 160 EDOs). KDE 2 läuft halbwegs vernünftig, wenn ich nen Großteil der ressourcenfressenden Gimmicks abschalte.

Hat jemand Erfahrung mit KDE 3 auf ähnlicher Hardware? Funzt das erträglich?

Gruß
B.

genius001
22.04.02, 18:05
hallöchen, ich hab da auch mal ne frage

hat denn schon irgendjemand mit suse 8 einen lamp zum laufen bekommen? ich scheitere immer noch...

wenn ich bei der installation bereits die apache-pakete und mod_php und allen nötigen krams installiere, landen die sachen erstmal in völlig exotischen verzeichnissen, sodas man die verfügbaren anleitungen alle abhakenb kann, und außerdem verabschiedet sich der aufruf jeglichen php-skriptes mit ein include_path-fehler. ich bin fast irre geworden, habe das aber nich lösen können.
nachdem ich suse neu aufgesetzt hatte OHNE die lamp-pakete, habe ich den kram mal nachträglich installiert, und siehe da, es ging plötzlich.
beides waren installationen mit yast2 ohne manuelles editieren von php.ini oder httpd.conf.

und an mysql bin ich dann vollständig gescheitert. die installationsanleitung von mysql.com war leider aufgrund der seltsamen pfade die suse benutzt auch wertlos.
phpmyadmin: could not connect to...

in keinem der handbücher steht auch nur ein intelligentes wort zu apache oder php udn die support-db im inet schweigt sich auch aus. das finde ich eine relativ schwache lesitung...

ansonsten ist kde3 wunderhübsch anzusehen, erst recht mit dem schon erwähnten liquid-theme, aber so ganz ausgreift scheint mir suse 8 nich nicht zu sein. mandrake 8 zum vergleich hat nach der installation und nach eingabe von http://localhost/phpMyAdmin/index.php bereitwillig die datenbanken angezeigt, ich mußte noch nicht mal die url in die config.inc.php eintragen.

anyway, falls sich irgendjemand genötigt sieht, eine suse-spezifische anleitung zu schreiben oder einfach nur den einen oder anderen tip hat, wäre ich äußerst dankbar.

greets

genius

Idler
23.04.02, 19:58
Wo wir gerade beim Thema Spiele sind - ich wollte auch das so gepriesene 3D-Spiel "Racer" ausprobieren. Allerdings war dieses Unterfangen von wenig Erfolg gekrönt. Nach dem Spielstart tat sich nicht viel, und nachdem ich ungeduldig auf ein paar Tasten rumgehauen hatte, geschah das Unfassbare: Das System hängte sich weg, Ende Gelände - ausser Reset blieb mir nichts mehr übrig. Also auch darauf muss man als Windows-Umsteiger nicht verzichten - wir wollen zunächst mal davon ausgehen, dass es sich um einen Ausnahmefall handelte.

Zwei Anmerkungen:

1. Man muss für die Installation der nvidia Treiber nicht rebooten. Lediglich das X will neu gestartet werden. Warum Suse da rebootet ist mir schleierhaft, ich weiss aber wieder wieso ich mein Debian liebe ;)
2. Das Sys hatte sich höchstwahrscheinlich nicht ganz aufgehängt: Hast du Ping versucht? Und CTRL+ALT+F1 (Bringt dich auf die erste Console, da kannst du dich dann umschauen)? In der Console könntest du mal mit ps und top schauen was genau nicht mehr will... Aber es stimmt schon, die nvidia Treiber sind mies. Wenn du stabile willst und dir 3D egal ist (also für einen ArbeitsPC) nimm die nv.

mfG Idler

Supernature
23.04.02, 21:29
Hallo Idler, danke für die Tips - wahrscheinlich ist die Sache mit dem Reboot nur der Einfachheit halber gewählt, weil das einem Einsteiger leichter rüberzubringen ist wie "starten sie den X-Server neu".
Und wegen dem Hänger hast Du wohl auch Recht, sollte mir das nochmal passieren, werde ich das versuchen. Das sind halt die Nachteile wenn ein Einsteiger so einen Bericht schreibt - mitunter erzählt er halt mal ein wenig Blödsinn ;)

Idler
23.04.02, 22:29
Blödsinn ja nicht direkt, nur kann man die Reboots umgehen :)

Ich finde es gut, dass du dich damit auseinandersetzt, auch wenn es "nur" "Suxe" ist ;)

Btw: Das einzige wozu man wirklich Rebooten muss ist ein neuer Kernel. Und einige Hardwareveränderungen. Aber schon das Auswechseln von HDs geht ohne herunterzufahren :D. Und bevor du vor dem Problem stehst: In der Console startet man einen neuen XFree normal mit xinit oder startx, wenn er sich nicht automatisch neustartet :)

Viel Glück noch ...

mfG Idler

Idler
24.04.02, 16:07
Neuer Beitrag, neuer Comment:

1. Zu KDE: KDE _ist_ ein Ressourcenfresser. Ich habe ihn auch am Anfang benutzt, weil er so schön bunt war. Dann führte mein Weg über Gnome zum IceWM mit welchem ich extrem zufrieden bin. Ist keine Schönheit, aber akzeptabel und vor allem extrem schnell.

2. Software-Installation: RPM wurde ursprünglich von Redhat entworfen wird inzwischen von vielen benutzt. Da sich das Nürnberger Windows an kaum Spezifikationen hält (Schweine!) müssen die RPMs angepasst werden. Ausserdem muss man aufpassen, dass man wirklich Software für I386 erwischt, Linux läuft ja bekanntlich auch auf einigem mehr...
Der von mir meistbenutzte Installationsweg fehlt bei dir übrigens: Compilen! Das ist sauber und vor allem hat man ein direkt angepasstes Programm. Viele Programme liegen nur als Sourcecode vor, was durchaus kein Fehler ist :)

3. Wine: Wine ist und bleibt ein Krüppel. Windows ist schlicht zu mies um es zu emulieren. Ausser für Spiele (wenn es denn unbedingt sein muss) kann man den eigentlich in die Tonne kicken. Windows hat keine Applications die es nicht min gleichgut (meist kostenlos) auch für Linux gäbe. Die Wine "Gefahr" kannst du ignorieren, bei mir hat er noch nie etwas angerichtet. Eventuell solltest du dir mal WineX anschauen, da ist gerade die neue Version heraus (am besten aus dem CVS installieren). Das Teil kann auch DX8 und einige Proggs die mit Wine nicht laufen, funktionieren mit WineX (und umgekehrt).


Der BPFTP-Server startete überhaupt nicht (schade, wäre auch zu schön gewesen

_Das_ ist mal Käse. Es kann nur ein Windowsbenutzer versuchen einen WindowsFTPd auf Linux zu verwenden (auf einem OS auf welchem es ca 500 FTP Server gibt).
Wenn du einen sehr stabilen FTP willst, schau dir mal proftpd an, ist nicht ganz einfach aber gut dokumentiert und er kann schlicht alles. Läuft hier seit fast einem Jahr ohne Neustart immernoch sauber.

Als Brennprogg würde ich dir X-CD-Roast empfehlen, wenn du auf der Console brennen willst würde ich CDRoast nehmen.

mfG Idler

Supernature
24.04.02, 16:17
Hallo Idler,
das mit dem Compilen hatte ich doch erwähnt - allerdings nur in einem Halbsatz - sicher ist das der beste Weg, wenn man genau weiss was man tut, aber davon bin ich noch weit entfernt.

Und zum BPFTP-Server: Wie Du vielleicht schon gesehen hast, haben wir hier ja das offizielle Support-Forum dafür. Von daher wäre es halt ein weiterer Pluspunkt gewesen, und ich hätte meinen FTP schnell wieder am Laufen gehabt, um mich dann in Ruhe nach einem echten Linux-Server umzusehen.
Aber ich sehe schon, da habe ich jemanden den ich mir krallen kann :D

Idler
29.04.02, 19:24
1. Du solltest dir OpenOffice anschauen, StarOffice wird in der nächsten Beta wahrscheinlich kommerziell.
2. Wenn du eine Beispiel-proftpd.conf brauchst sag bescheid, dann kick ich sie hier herein.

mfG DB

Supernature
29.04.02, 19:30
Vielen Dank ich hab schon eine bekommen :)

Hast Du schon von SOT Office 2002 gehört? Basiert auch auf OpenOffice und ist ebenfalls frei - Heute hier gelesen:
http://www.golem.de/0204/19553.html

slickered
30.04.02, 14:12
Hi,

was gibt's denn unter Linux für Tools um Popups zu killen? Den Webwasher habe ich schon benutzt. Unter Linux funzt er aber nicht so gut, wie unter Win.

Grüße S.

Mensch Meier
30.04.02, 14:37
was gibt's denn unter Linux für Tools um Popups zu killen? Den Webwasher habe ich schon benutzt. Unter Linux funzt er aber nicht so gut, wie unter Win.
http://www.waldherr.org/junkbuster

--RAVEN--
30.04.02, 17:58
Opera 6 hat diese nette Funktion ab Werk integriert. Bin hier mit der Beta 2 unterwegs und muß sagen, daß ich sehr zufrieden damit bin.

JensusUT
30.04.02, 21:21
Ja, Raven.... das freut mich doch ;)
Andere hier auf dem Board sollen ja testweise zu Mozilla gewechselt sein, aber die kommen schon wieder zurück :D
Sagte ich schon, wo es die neue deutsche Übersetzung für Opera gibt? Hier: http://www.thielevision.de/Opera6L.html
Greift zu :)

delphi01
01.05.02, 18:42
Moin, moin!

Eigentlich parallel zu Supernature habe ich mir Suse gezogen. Deshalb habe ich auch keine Handbücher. Das mache ich aber nur, weil ich noch nicht weiß, ob ich wirklich ernsthaft Suse und damit Linux will.

Nun meine Grundsatzfrage: Wird hier nur über das Tagebuch und seine Folgen diskutiert oder kann man auch Fragen zu seiner eigenen Installation und deren Schwierigkeiten stellen?

Beispiel: Ich habe die erste CD rein und installiert. Hat nach anfänglichen Problemen dann gut funktioniert. Nun sehe ich den Desktop, ähnlich dem Windows und daher vertraut, aber was mach ich nun? Er verlangt die CD2 und CD3 nicht, die auch noch habe und scheinbar notwendig sein sollen.

Ich habe auch DSL, aber wo und wie installiere ich das. Supernature schreibt einfach: Wurde installiert und damit kann ich z.B. nichts anfangen.

Bin ich mit solchen Fragen hier falsch?

Danke für eine ehrliche Antwort und ein paar hilfreichen Tipps.

Cui delphi01

Hans- Peter
01.05.02, 18:46
@delphi01

Hast Du ohne CD2 und 3 die Installation überhaupt abschließen können?

delphi01
01.05.02, 18:53
Ja, das ist es doch. Ich war doch auch verwundert, aber da ich mich in Linux nicht auskenne, weiß ich nun nicht, wie es weitergeht. Ich aknn mich ganz normal ein loggen und komme auf den Desktop. Mehr habe ich noch nicht gemacht. Ich würde ganz gern DSl installieren, um das ins Internet zu kommen.

Cui delphi01

Hans- Peter
01.05.02, 19:17
@delphi01

Dann hast Du aber nicht gleich bei der Installation, dsl eingerichtet, oder?
Ich habe das nämlich gemacht, allerdings kenne ich mich mit der Installation von CD nicht aus, da ich von DVD installiert habe.

delphi01
01.05.02, 19:30
@ Hans-Peter,

danach wurde ich gar nicht gefragt. Ich habe eigentlich nur solche Frage, welche Sprache und so beantworten müssen.
Ich habe auf dem Desktop: Windows_C, Diskette, CD-ROM, Web-Browser, Suse, Support, Staroffice und den Mülleimer.

Cui delphi01

Hans- Peter
01.05.02, 19:38
@delphi01

Was hast Du denn da überhaupt?

SuSE 8.0?
Warum nur eine CD? Ist das eine Evaluations- CD oder was ist das?
Wo hast Du die denn gezogen?