Umfrage: Wie findet ihr eMule?

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 65
Thema: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt Hallo Leute, ich will euch heute einmal den meiner Meinung nach im Moment am besten funktionieren Filesharing Clienten eMule vorstellen. ...
  1. #1
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Else
    Registriert seit
    10.02.02
    Ort
    NRW
    Beiträge
    259

    Daumen hoch Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Hallo Leute,
    ich will euch heute einmal den meiner Meinung nach im Moment am besten funktionieren Filesharing Clienten eMule vorstellen. eMule ist ein OpenSource Client, der auf dem Edonkey Netzwerk basiert. Erst einmal erwartet euch eine Ordentlich aufgeräumte, deutlich übersichtlicher und visuell ansprechendere Oberfläche.



    Download Menü
    Das Download Menü ist in zwei Abschnitte unterteilt. Als erstes sieht man seine Downloads. Neben den aktuellen MBs deiner Downloads zeigt eMule die Geschwindigkeit, den Fortschritt, die Anzahl der Quellen und die Priorität an.
    Die Upload Liste zeigt an wer von die saugt, welche Datei, wieviel MB und mit welcher Geschwindigkeit.

    Server Menü
    Ein integrierter Serverlisten-Updater lädt sich bei jedem Start des eMules eine aktuelle server.met von einer von dir angegebenen Adresse herunter. Diese durchforstet er schnell auf tote Links und connected sofort auf den nächsten freien Server. Im Server Menü kann man schnell in ein Textfeld eigene Server IPs angeben, sodass man auch schnell "inoffizielle" Server für sich eintragen kann. Die Server Infos werden in einem extra Textfeld angezeigt. Unter den Server Infos findet man die Konsole, welche bei Informationen und Problemen sehr hilfreich sein kann.

    Such Menü
    Im Such Menü kann man Global Search aktivieren, sodass eMule auch die anderen Server anfragt. Die Ergebnisse, die die meisten Sources haben, werden wie bei eDonkey blau eingefärbt, je heller das Blau, desto mehr Sources. Neben Such Begriffen kann man aber auch eDonkey Links eingeben.

    Datei Menü
    Wenn man sehen will welche Dateien von dir freigegeben sind, kann man es hier nachgucken. Doch da dieses nicht viel anders ist als beim eDonkey möchte ich darauf auch nicht weiter eingehen.

    Preferences Menü
    Hier kann man seine Einstellungen, d.h. wieviel kb Upload und wieviel Download einstellen, die Anzahl der zur Verfügung gestellten Connections sowie den Port, der von eMule benutzt wird einstellen.

    Zum besten Highlight gehört meiner Meinung nach aber die neue Upload Einsetzung. Je mehr kb Upload du freigibst, desto weiter kommst du bei den Queues (Warteschlangen) nach vorne. Dies ist anders als bei eDonkey, welcher den Download begrenzt wenn der Upload auch begrenzt wird.
    Außerdem gibt es auch ein neues Hashing Feature, genannt Intelligent Corruption Handling. eMule überprüft bei jedem Start jede einzelne Datei und guckt, ob es irgendwo Fehler gibt. Im Falle eines Falles überprüft er dann, welches 10 MB Häppchen der Datei beschädigt ist, und welches neu heruntergeladen werden muss. Laut offiziellen Berichten seitens eMule müssen auf diese Art und Weise bei einer Beschädigung einer Datei im besten Fall nur 10kb neu heruntergeladen werden.

    Weiterhin finde ich es sehr erfreulich, dass eMule OpenSource ist. Dadurch kann praktisch zu 99% ausgeschlossen werden, dass die Entwickler irgendein BackDoor Programm eingeschleust haben. Jeder der nun ein bißchen Programmieren kann, könnte sich praktisch sein eMule soweit verändern wie er möchte.

    Meine Meinung zu eMule:
    Ich denke eMule ist auf jeden Fall eine bessere Entscheidung als eDonkey. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt, das Upload Konzept wurde (meiner Meinung nach) besser durchdacht und das Intelligent Corruption Handling ist auch eine gute Idee. Guckt euch eMule auf jeden Fall an und unterstützt die Entwickler, indem ihr hinter eurem Username noch ein [emule.sf.net] setzt.

    Nicht zu vergessen die Homepage:
    http://emule.sf.net


    Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Beitrag die Vorteile von eMule vermitteln und wünsche euch damit ein "Happy Leeching" .


    cya

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    treuer Stammgast Avatar von Swen
    Registriert seit
    17.09.01
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    182

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Gibt es da auch eine Windows version?
    mfg Swen

  4. #3
    Administrator Avatar von Steve Urkel the REAL
    Registriert seit
    25.02.01
    Ort
    Ehringshausen
    Beiträge
    1.751

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Das ist dich eine Windowsversion, soviel ich weis gibt es davon noch keine Linuxversion.

    Ich habe das Programm wieder von meinem PC verband, da ich schon auf einigen seiten gelesen habe, das dieses Programm noch "Netzlastiger" sein soll, wie damals der Bot.

    Steve

  5. #4
    assimiliert Avatar von rsjuergen
    Registriert seit
    09.03.01
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    6.034

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Bei mir läuft eMule seit der Version 016, zwischenzeitlich die Version 0.18a ohne Probleme. Einige Macken der 0.16 wurden mit der 0.18a ausgemerzt.
    Positiv: connectet super schnell. Auch in der Schule, wo ich mit eDonkey wegen der Firewall keinen Connect zustande brachte läuft eMule super. Von Gestern bis heute mehr als 1,2 GB Daten geladen. Zwei abgeschlossene Movies, soviel brachte ich gar nicht auf meine Zips.

  6. #5
    Chef-Hypochonder Avatar von koloth
    Registriert seit
    28.09.01
    Ort
    Mostindien
    Beiträge
    6.492

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    das habe ich eben noch gefunden (wohl auch analog zu Steves Meldungen), und wenn das stimmt, sollte man davon wohl doch eher die Finger lassen.
    HiHo.....

    Also im grunde macht dieses Teil den esel kaputt, und somit die ganze FileShareing area.

    Wir sind einegen Hinweisen genauer nachgegangen bzw. untersuchen sie noch. Laut dem techischen edonkey Forum (edonkey.bei.tonline) scheint eMule ziemlich schädlich für das eDonkey Netz zu sein.
    Daraufhin haben wir natürlich versucht auf eigene Faust diese Dinge zu untersuchen und wie sie sich auf das eDonkey Netzwerk auswirken wollen wir jetzt noch nicht 100% festlegen.

    Fest steht, dass der eMule Client ähnlich dem mldonkey funktioniert. Nur nicht ganz genau so, welcher bisher als schlimmer galt als der Bot. EMule User quetschen sich bei unzähligen eDonkey Usern in die Warteschleife und verdängen damit sozusagen normal eDonkey-User fast schon richtig.
    Die Theorie hierbei ist, falls eMule weiterhin von mehr Usern genutzt wird wie bisher kann das Netzwerk theoretisch nicht mehr so funktionieren wie bisher. Das würde für normale eDonkey User das aus bedeuten.
    Der jetzt noch positive Effekt würde sich schon bald nicht mehr zeigen (hoher Download bei eMule), da sich dann auch eMule User gegenseitig blockieren und das Netzwerk dann erst wieder so funktioniert wie bisher.
    Der grosse Nachteil hierbei wäre vor allem aber, daß das eDonkey Netzwerk nicht mehr weiterwachsen würde, da vor allem Neueinsteiger meistens immer zuerst den eDonkey (normale Version) selbst ausprobieren würden und natürlich würden sie nach einigen Stunden bzw. Tagen total enttäuscht davon ablassen, weil eben ein normaler eDonkey einen Download schier unmöglich macht.

    Das Positive hierbei ist aber wieder, daß Overnet gegen solche Krankheiten Immun ist und gerade für riesige Netzwerke erstellt wurde. Desto mehr User sich in dieses Netzwerk einloggen desto höher wird der Download und enttäuschte eDonkey User wechseln dann hoffentlich ins Overnet.
    Ich denke wir sind hier wieder in einer grossen Wende im eDonkey Netzwerk, und vor einem Problem (wie damals bei der Bot Abschaltung!).
    Wir werden weiterhin die Sache genauer unter die Lupe nehmen und noch mehr dazu veröffentlichen und hoffen, das wir eMule auch überleben, ähnlich wie den Bot.

    Serverbetreiber Hinweis

    Für Serverbetreiber gibt es bei Lugdunum seit eingen Tagen eine neue Serversoftware, die es modifiezierten eDonkey Usern (eMule, bot und mlDonkey) unmöglich machen zu Servern zu connecten.
    Die Serversoftware nennt sich lugdunum und ist mittlerweile in der 51er Version erschienen. Sie blockt jeden modifiezierten eDonkey zu 99,5% und falls doch ein modifizierter donkey User es auf einen Server schaffen sollte wird er noch 10% aller Sources gesendet bekommen, da auch hier wieder ein Hebel gelegt werden konnte.
    Laut den letzten Neuerungen nutzen mittlwerweile immer mehr Server lugdunum und es sieht danach aus als ob lugdunum sich durchsetzt und damit das eDonkey Netzwerk rettet.

    Das mal am rande :-))
    Ich teste grundsätzlich ALLE neuen apps aus der P2P-Szene, was im Fall eMule aber nicht bedeutet, dass ich diese apps gut heisse! Siehe mein Thread an den Entwickler:

    >>
    eMule - wieso OS? Was stecken da für Absichten dahinter?
    Ich kenne @merkur nicht aber ich frage mich, WIESO ist eMule eine OS-apps?

    Das öffnet ja Tür und Tor um das reguläre eDonkey kaputt zu machen. Ich meine damit die UploadLimit patchen und Queue beeinflussen. Ich bin mir bewusst, dass es auch anderweitig Patches geben wird aber, wieso macht man es den Interessierten soo einfach?

    Steckt da ev. eine Absicht dahinter? Wer könnte daran Interesse haben? Diese Frage beantwortet sich von selbst!

    <<<

    Lugdunum hat auch seine Schattenseiten, die Wichtigste: die apps erlaubt die Einschränkung der IPs, d.h. gewisse Länder können ausgeschlossen werden. So kriegen wir z.B. u.a. zu keinen USA oder Frankreich Server mehr Kontakt.

  7. #6
    assimiliert Avatar von rsjuergen
    Registriert seit
    09.03.01
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    6.034

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Ich denke mal, dass ich soviel Erfolg in der Schule damit habe, dass ich tatsächlich den Upload nicht begrenze und dies ist doch wohl die Hauptsache beim Filesharing, nehmen und geben. Zuhause, wo ich auf Grund von ISDN natürlich den Upload begrenze läuft er natürlich nicht so toll - aber er läuft.

  8. #7
    Administrator Avatar von Steve Urkel the REAL
    Registriert seit
    25.02.01
    Ort
    Ehringshausen
    Beiträge
    1.751

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    @koloth

    genau das war der Bericht, den ich gelesen hatte.

    Steve

  9. #8
    chronische Wohlfühlitis
    Registriert seit
    28.01.02
    Beiträge
    884

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Hi Koloth,

    so einfach kann ich das mit eMule nicht im Raum stehen lassen,
    nachdem ich eMule nun schon seit einiger Zeit laufen habe, stelle ich
    folgendes fest:
    beim Upload wird der von mir eingestellte Speed korrekt verteilt.
    z.B.: bei Upload gesamt 11 kb = 3 User mit 3,6 -3,8 Kb pro User, und nicht
    wie beim edonkey: 1User it 5-6 kb und der Rest so lala, also entweder haste Speed oder Null.

    Was das von Dir gelobte Overnet betrifft, so lass ich erst mal die Finger davon, und
    habs komplett einschl. Net-Frame gelöscht, weil da vom Speed her der Esel ja noch schneller
    ist, das einzige was zur Zeit raketenhaft geht ist Kazaa,nur leider haperts da an
    Proggis.
    PS: beim Bot hab ich mich gebremst und das Ding abgestellt, als bekannt wurde,
    was damit angerichtet wird, nur langsam hab ich die Nase voll davon, wenn ich die
    Kiste anschmeiss, und wie schon LT sagte: der Upload schlagartig voll läuft, und bei mir am
    anderen Morgen gerade mal so 80 - 90 MB drauf sind.

    pogo.d

  10. #9
    chronische Wohlfühlitis Avatar von Quetzalcoatl
    Registriert seit
    30.11.01
    Beiträge
    950

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Wie kann ich denn meine eDonkey Server.met bei eMule benutzen?
    In dem eMule Ordner find ich keine Server.met die ich ersetzen kann.

  11. #10
    chronische Wohlfühlitis
    Registriert seit
    28.01.02
    Beiträge
    884

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Hi,

    einfach die Server.met aus dem eDonkey-Ordner in den Emule-Ordner kopieren,
    und bei Emule (unter Preferences) Server-Auto-Update beim Start den Haken wegnehmen.
    Aber noch ein Tip: z.Z. läuft Emule auch nicht schneller als der Esel.

    pogo.d

  12. #11
    kennt sich schon aus Avatar von BeBop
    Registriert seit
    20.09.02
    Beiträge
    29

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Ich bin eigentlich recht zufrieden mit dem Teil und kann mich über den Speed nicht beklagen, der bei mir in der letzten Zeit zwischen 30-80kb/s liegt. So konstant schnell war mein Esel nie.

    Mit der Server Met hab' ich's mir ganz einfach gemacht, indem ich einfach in der adresses.dat den Pfad zur Met angegeben habe, damit er sie bei jedem Start lädt und aktuallisiert.

    PS: ich benutze immer die (good)met von www.thedonkeynetwork.com/pl/tdn.pl

  13. #12
    assimiliert Avatar von rsjuergen
    Registriert seit
    09.03.01
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    6.034

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Zwischenzeitlich gibt es die Version 0.19c!

    http://www.emule-project.net/en/portal.php

  14. #13
    chronische Wohlfühlitis
    Registriert seit
    28.01.02
    Beiträge
    884

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Hi,

    hab seit Gestern die 0.19C drauf: kein Absturz mehr nach ca 15 Min. geht so
    zwischen 40-50 kb.
    Sauber.

    Korektur: seit 12.00 = immer zwischen 70+80 kb/s. (Dateien andenen ich siet über 1 Woche sauge
    sind bald komplett drauf)

    pogo.d
    Geändert von pogo.d (22.09.02 um 17:26 Uhr)

  15. #14
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Else
    Registriert seit
    10.02.02
    Ort
    NRW
    Beiträge
    259

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Jo,
    das nennt man gut programmiert!! So oft hat eDonkey keine Updates herausgebracht!

  16. #15
    Senior Member Avatar von JensusUT
    Registriert seit
    21.05.01
    Beiträge
    10.104

    AW: [Filesharing] Edonkey einmal anders: eMule, das OpenSource Projekt

    Update:
    Zwischenzeitlich gibt es die Version 0.20a.....

    http://www.emule-project.net/en/portal.php

    Und eine sehr gute FAQ vom CLW-Board , Danke an mA|tRiX:

    Emule FAQ´s

    Wo kann ich eMule downloaden?

    hier: http://www.saug-doch.de.vu


    Auf der Seite gibt es verschiedene Versionen. Welche ist die richtige?

    Die nachfolgenden Zahlen stellen Versionsnummern dar, sie sich jederzeit ändern können. Für die Version 0.18a gibt es:

    emule019c.zip
    enthält alle notwendigen Dateien zum normalen Betrieb des Programms
    emule0.19c-source.zip
    enthält die Quellcodes, die eher für Programmierer von Interesse sind


    Wie installiere ich eMule?

    Gar nicht. Es gibt zumindest kein Installationsprogramm. Die Zip Datei wird lediglich in einen Ordner nach Wahl entpackt und das Programm „emule.exe“ kann gestartet werden. Fertig. Das ist die ganze „Installation“. Symbole, um eMule darüber zu star-ten muß man sich nach allgemeinen Verfahrensweisen unter Windows selbst erstel-len.


    Wie deinstalliere ich eMule?

    Gar nicht. Da es nicht installiert wird, kann man auch nichts deinstallieren. Einfach das Programm nicht mehr verwenden oder ggf. den Ordner löschen

    Die ed2k Links funktionieren nicht mehr so, wie vorher. Was tun?

    Sowohl eMule, als auch edonkey2000 (und auch overnet) legen in der Registry Schlüssel an, wie mit einem Link zu verfahren ist, der mit "ed2k" beginnt. Und dabei wird die letzte Einstellung überschrieben und durch die aktuelle ersetzt.

    Nachdem dies bekannt ist, gibt es zwei grundsätzliche Strategien, um mit dem Pro-blem des Client Wechsels umzugehen.


    a) Man kennt sich ein wenig mit Windows aus und scheut
    sich auch nicht, die Registry ein wenig zu bearbeiten:

    + Start - Ausführen - "regedit" - OK
    + Bei WinXP in der linken Spalte den obersten Eintrag anklicken
    (sonst weiter mit nächstem Schritt)
    + Bearbeiten - Suchen - <datei> - weitersuchen
    <datei> bedeutet hier:
    Suche nach eMule --> "eMule"
    Suche nach eDonkey --> "gdonkey"
    Suche nach overnet --> "overnet"
    wenn der Begriff gefunden wurde, ist im großen Fenster
    das Wort "Standard" blau unterlegt
    + Bearbeiten - Ändern - gesuchte Zeichenfolge
    gem. obiger Liste durch neuen Begriff ersetzen.
    (dabei beachten, daß auch der Programmfad mit
    ersetzt werden muß!!)
    + OK - F3 (für weitersuchen)
    es folgen eine Reihe von Einträgen, die gefunden werden,
    aber das blau hinterlegte Wort NICHT "Standard" heißt.
    Diese Einträge brauchen nicht geändert zu werden
    + zweiter gefundener Eintrag (mit "Standard") wie oben
    beschrieben ändern.
    + Regedit schließen, fertig.

    b) Regedit zu bearbeiten erscheint zu "gefährlich"

    + Die Ordner für "Temp" und "Incoming" sichern
    (umbenennen, kopieren, Verschieben -
    die Möglichkeiten werden hier NICHT im Detail beschrieben)
    + Gewünschten Client erneut installieren (ist bei emule nicht möglich)
    + In "Settings" oder "Preferences" die Ordner für "Incoming"
    und "Temp" neu setzen
    ODER
    + gesicherte Ordner "Temp" und "Incoming" in die Ordner
    des neuen Client zurückspielen


    Was sollte ich noch einrichten, bevor ich emule starte?

    wie auch der eDonkey benötigt eMule die Datei „server.met“. Für den Anfang sollte es genügen, die Server.Met aus dem eDonkey Verzeichnis ins eMule Verzeichnis zu kopieren. Wer kein eDonkey verwendet, also direkt mit eMule beginnt, kann sich eine Server.met von einschlägigen Seiten downloaden. Hier eine unvollständige kleine Auswahl von Links:

    h++p://www.esel-paradies.de/liste67/server.met
    h++p://www.filedealer.de/ocb/slist.pl/server.met?download
    h++p://ocbmaurice.dyndns.org/pl/slist.pl/server.met?download/server-good.met

    Ich kann eMule nicht starten, weil eine oleacc.dll fehlt! Woher bekomme ich die?

    Frühere Windows Versionen enthalten diese Datei noch nicht, neuere dagegen schon. eMule setzt allerdings das Vorhandensein dieser Datei voraus. Eine mögliche Quelle für diese datei ist diese:

    h**p://www.dictacomm.com/Win_Dll/98_1st/ofiles/oleacczip_download.htm

    Die so geladene Datei einfach entweder ins \Windows\System Verzeichnis oder ins eMule Verzeichnis kopieren.


    eMule startet nicht. Warum?

    Unter "preferences" gibt es eine Einstellmöglichkeit mit dem Namen: "Autoconnect on startup". Wenn emule automatisch starten soll, muß diese Option aktiviert sein.
    Ansonsten sieht man nach dem Start links oben eine Schaltfläche mit der Bezeichnung „Connect“. Auf diese Schaltfläche muß erst geklickt werden, bevor eMule seine Arbeit aufnimmt


    Was sind die besten eMule Einstellungen? Was soll ich in „Preferences“ eintragen??

    Über diese Frage sind schon regelrechte „Glaubenskriege“ entbrannt. Da aber viele User mit den nachfolgenden Einstellungen recht gute Erfahrungen gemacht haben, empfiehlt es sich, erst mal damit zu beginnen:

    Max. Upload 12
    Max. Download 0
    Max. Connections 1000
    Client Port 4662

    Reconnect on loss ein
    Autoconnect on startup ein

    Zu erwähnen ist hier noch, daß Windows Versionen vor Win2000 Werte von oberhalb 250 für Connections nicht unterstützen. Wer also WinME oder Win98 verwendet, kann einen Wert von 1000 nicht verwenden

    Zu den weiteren Punkten:

    Intelligent Corruption Handling (ICH):
    Es ist vielfach berichtet worden, daß eMule ohne diese Funktion stabiler läuft. Das sollte jeder für sich ausprobieren. Es wäre vielleicht keine schlechte Idee, dieses Feature für den Anfang zu deaktivieren

    Auto Update Serverlist at startup:
    Diese Funktion steht in engem Zusammenhang mit der Datei „Addresses.dat“, die bei eMule mitgeliefert wurde. Siehe dazu den nächsten Punkt.


    Preferences? Bei mir gibt es so einen Punkt gar nicht?

    In diesem Fall bitte mal die Einstellungen auf dem Windows Deskttop überprüfen..... Wenn man z.B. für seinen Desktop den Symbolabstand auf ca. 100 oder höher eingestellt hat und vielleicht auch noch "Grosse Symbole ausgewählt hat tritt der Effekt auf, daß auch die Symbole bei emule soweit auseinanderliegen, daß man "Preferences" nicht mehr findet!

    Einfach den Abstand (horizontal) z.B. auf 50-60 stellen dann zeigt emule auch wieder alles an.


    Was hat es mit der Datei Addresses.dat auf sich??

    eMule bietet eine Möglichkeit, sich selbst beim Start eine frische Server.met zu besorgen. Dazu müssen zwei Voraussetzungen geschaffen werden:
    a) in „Preferences“ muß der Punkt „Autoupdate Serverlist at Startup“ aktiviert sein.
    b) die URL, woher die Server.met kommen soll, muß definiert sein.
    In dem gelieferten Paket befindet sich eine Datei mit dem Namen „Addresses.dat“, die anfänglich leer ist. Hier ist die URL einzutragen, von der emule die server.met ziehen soll.


    Wie bearbeite ich Addresses.Dat?

    Die Datei ist eine reine Textdatei. Sie kann also z.B. mit dem Editor geöffnet werden (mit rechter Maustaste anklicken und den Punkt „Öffnen mit“ wählen).


    Wieviele Einträge kann ich in Addresses.dat verwalten?

    Es wird zur Zeit (bis einschl. 0.19a) nur die erste Zeile ausgewertet. Weitere Einträge können also allenfalls insofern einen Sinn machen, daß man sich selbst weitere URLs merken möchte, um die Datei später erneut zu editieren und anzupassen.

    Alle Einträge sind erfolgt, die server.met ist da und auf „connections“ wurde auch geklickt. Und nichts startet?

    Besteht überhaupt eine Internetverbindung? Oder sitzt du hinter einem Firmennetzwerk mit Proxy und Firewall? Dann hast du wahrscheinlich keine Chance


    Ich habe eine Server.met und ich sehe auch, daß eMule versucht, zu connecten. Aber nichts passiert?

    Auch hier gilt: Besteht überhaupt eine Internetverbindung?
    Falls ja, läuft das Ganze ggf. über eine Netzwerksverbindung eines Firmen- oder Heimnetzwerkes? In diesem Fall ist ggf. erheblicher weiterer Konfigurationsaufwand erforderlich.


    eMule versucht nur ständig neue Rechner zu connecten, aber es wird kein Connect hergestellt?

    Hier ist ggf. Geduld angesagt. Ein Server muß auch Platz haben, um den einzelnen Client aufzunehmen. Wenn die Suche länger dauert (> 5 – 10 min) sollte man es noch einmal mit einer ganz neuen server.met versuchen (Autoupdate eingeschaltet?)


    Während Server gesucht werden, erscheint ständig die Meldung „Appears to be dead“. Was bedeutet das?

    Eigentlich nur, daß der Server nicht geantwortet hat. Das kann mehrere Gründe ha-ben (u.a. auch schlechte Verbindung mit zu langer Wartezeit, zu viele Anforderungen an den Server, so daß er nicht antwortet). In der Regel bedeutet es aber genau das, was angezeigt wird: Der Server ist nicht mehr am Netz, also „tot“. Auch hier empfiehlt sich als Soforthilfe eine neue server.met

    Wie ist das mit der ID?

    Hierzu ein Originaltext vom Entwickler:
    "Es gibt in emule und auch eDonkey NUR low oder high ids. High IDs sind eure IP nur anders geschrieben. dass heißt es ist vollkommen egal ob ihr eine ID von 1000000000 oder 19353532434 habt denn dass ist nur eure IP Adresse. Es ist nicht so dass um so höhere ID = um so besser.
    Was allerdings bei eMule schlecht ist sind low ids (ca. unter 16777216). Ihr seht ob ihr eine low oder high ID habt in der Statusleiste: Hat das connected-Symbol grüne Pfeile ist alles in Ordnung - ihr habt eine High ID, hat es gelbe Pfeile habt ihr eine Low ID. "


    Woran erkenne ich, welche ID ich habe?

    Es gibt zwei Stellen, wodurch man das feststellen kann:

    Im Fenster "Download" findet sich rechts unten der Eintrag "connected" (oder gar: "not connected"). Genau davor ist ein kleines Symbol mit zwei ineinander verschlungenen Pfeilen. Ist sieses Symbol grün, hat man eine hohe ID. Ist es gelb, hat man eine niedrige ID.

    Im Fenster „Server“. Dort, wo der Connect zum Server angezeigt wird, steht auch, mit welcher genauen ID (wobei das nur eine andere Darstellung der eigenen IP Adresse ist und die exakte Höhe nichts über die Höhe der Downloadraten aussagt)


    Ich habe eine LowID, was nun?

    Das ist zwar schlecht, macht es aber nicht unmöglich, Files zu bekommen. Allerdings ist der Kontakt zu anderen Rechnern, die ebenfalls eine LowID haben nicht möglich. Es fallen also somit eine Reihe möglicher Quellen weg, was die gesamte Downloa-drate vermindern wird.


    Wie bekomme ich eine hohe ID?

    Eigentlich gibt es nur wenige Gründe für eine niedrige ID: Entweder man hat eine „schlechte Verbindung“. Das ist an sich selten heutzutage, kann aber gerade in den Fällen, wo noch ein Modem verwandt wird, doch noch auftreten. Es kann also helfen, einmal das Modem durch aus- und einschalten zu resetten.

    Oder das eigene System ist durch eine Firewall gesichert. Im letzteren Fall genügt es in der Regel schon, die Firewall auszu-schalten oder aber die benötigten Ports freizugeben.

    Wie sich zwischenzeitlich gezeigt hat, kann das Problem "ID" aber auch am Provider hängen. Es ist des Öfteren berichtet worden, daß gerade AOL Mitglieder oft erhebliche Probleme mit der ID haben. Das hilft aber nicht wirklich, denn wer wird schon den Provider wechseln...


    Niedrige ID unter KEN DSL in Verbindung mit emule

    Bekommt keine Hohe ID, weil der Port nicht erreichbar ist, gibt es folgende Lösung: KenDSL hat einen Sockserver, der immer einen Port hat. Wenn man den nicht kennt (sollte man aber kennen) geht man einfach unter "Verwaltung" dann unter "Diagnose" auf Dr.Ken. Der überprüft ken eigentlich auf Funktionsfähigkeit aber liefert auch Informationen. Man kann sich sogar seine Ports aussuchen. Entweder, man nimmt einfach den 3. Cheackpoint, die http proxy. Unter der Spalte Bemerkung steht da normalerweise: Aktiv: localhost:[portnummer]. Nun kann man diese Nummer als Clientport in emule ("Preferences" -> "Clientport") einstellen.
    Oder man nimmt den Socks Server, auch wieder unter Bemerkung localhost:[portnummer]
    So kann man auch weitere Ports finden, die ken benutzt und die daher auch offen sind, um sie als Client Ports in emule zu verwenden.

    Ich sitze hinter einer Firewall und will eine hohe ID, was muß ich tun?

    Wenn die Firewall die eingebaute von WinXP ist, hilft nur eines: Abschalten. Andere Firewalls müssen so eingestellt werden, daß die benötigten Ports freigegeben sind. Details können wegen der Vielfalt der Möglichkeiten hierzu nicht ausgeführt werden.


    Welche Ports muß ich denn freigeben?

    Das ist nicht ganz einfach zu beantworten. Zunächst mal in jedem Fall den Client Port von eMule. Das ist in der Regel der Port 4662. Es ist dem Autor dieser FAQ nicht bekannt, ob der Entwickler Merkur auch einen UDP Port verwendet. Der wäre dann normalerweise um 4 höher, also Port 4666. Aber das ist nicht gesichert.
    Dann muß natürlich der Port freigegeben sein, über den der Server kommuniziert. Das ist in der Regel Port 4661, kann aber z.T. ganz erheblich abweichen. Siehe auch nächster Punkt


    Ich bekomme zunächst eine hohe ID und dann eine niedrige. Woran liegt das?

    Das kann (mit hoher Wahrscheinlichkeit) daran liegen, daß in der Firewall zwar die Ports 4661, 4662 (und 4666?) freigegeben sind, aber der Server gewechselt hat und der neue Server einen Port verwendet, der nicht dem Default von 4661 entspricht. Serverbetreiber neigen dazu, andere Ports zu verwenden, um auch weiterhin er-reichbar zu sein, falls ein Provider einmal global den Port 4661 sperren sollte. Hier gibt es aber keine festen Vereinbarungen, es sind nahezu alle Ports möglich. In die-sem Fall hat man nicht allzuviele Möglichkeiten. Man kann

    - mit der niedrigen ID leben
    - versuchen, zu einem anderen Server zu connecten
    - den Port eines „Lieblingsservers“ ebenfalls freigeben
    - Firewall ganz abschalten

    Letztlich muß dies jeder für sich selbst regeln.


    Wo kann ich einen Proxy definieren, um emule auch mal im Büro laufen zu lassen?

    Derzeit (noch) gar nicht, da dieses Feature im derzeitigen Entwicklungsstadium von eMule noch nicht vorhanden ist. Abgesehen davon ist Vorsicht geboten: So etwas kann auch zur Entlassung führen

    Ich bekomme die folgende Fehlermeldung....

    Zunächst ganz allgemein: Eine Reihe von Fehlermeldungen sind noch nicht ganz aufgeklärt worden. Ansonsten sind die nachfolgenden Erklärungen aus Beiträgen hier im Board zusammengetragen worden und z.Tl. auch nur begründete Annahmen

    a client caused an unhandled error while receiving or prcessing a packet. Disconnect

    Zunächst einmal liegt das Problem nicht bei Dir sondern bei einem der Clients, von denen Du gerade ein File saugst oder die gerade eines von Dir saugen. Bei dem entsprechenden Client ist ein wie auch immer geartete Fehler in der Verarbeitung eines Datenpaketes aufgetreten. Das kann z.B. ein corruptes Pakte verursacht haben. Du hast nun wahrscheinlich eine Downloadquelle weniger, aber ändern kannst Du daran nichts.


    Fatal error: unable to create socket on Port 4662

    Das bedeutet in jedem Fall, daß der Port 4662 (also der Port, den eMule als Client benötigt) durch ein anderes Programm belegt ist. Der Fehler tritt also z.B. auf, wenn man versucht, zeitgleich zu eMule noch eDonkey oder overnet laufen zu lassen. Das ist zwar im Prinzip möglich, aber nur nach Veränderungg der Defaultwerte in den Porteinstellungen.

    Der Fehler ist auch schon vereinzelt in Verbindung mit dem hier im Board beschriebenen "Restart Tool" beobachtet worden. Vermutung hier: Der Port wird schneller wieder belegt, als er zuvor freigegeben worden ist.


    ERROR: Your port 4662 is not reachable. You have a LOWID

    Eigentlich gibt es nur einen Grund für diesen Fehler: Eine Firewall verhindert die Nutzung des Ports 4662. Was hier zu tun ist, ist unter den Punkten "Firewall" und "niedrige ID" schon beschrieben worden.



    ... to be continued ...

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Filesharing] IP-Filter in Emule
    Von pogo.d im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.08, 20:48
  2. [Hinweis] eDonkey löst KaZaA als File-Sharing-King ab
    Von Gamma-Ray im Forum WWW News und Gerüchteküche
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.04, 12:13
  3. [Filesharing] eMule vs. eDonkey
    Von derZAB im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.03, 12:49
  4. [Tools] Emule Plusdownloads im normalen Emule weiterladen?!?
    Von Tealc im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.02, 23:28
  5. [Filesharing] eMule (Edonkey Klon)
    Von Vilbur im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.02, 11:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55