Ergebnis 1 bis 6 von 6
Thema: [Ubuntu] Powernowd - Maximaltakt kastrieren Ich hab da mal ein Problem. Mittlerweile weiß ich warum mein Notebook immer bei Ubuntu abstürzt. Bei Debian war nie ...
  1. #1
    Oli
    Oli ist offline
    dem Board verfallen Avatar von Oli
    Registriert seit
    03.01.02
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.658

    Powernowd - Maximaltakt kastrieren

    Ich hab da mal ein Problem. Mittlerweile weiß ich warum mein Notebook immer bei Ubuntu abstürzt. Bei Debian war nie das Powernowd Paket installiert. Der Prozessor hat nie hochgetaktet. Das machte er aber nun bei Ubuntu. Problem ist aber das er anscheined zu extrem taktet. Der P4 mobile 2,8 Ghz schaltet nach einer Weile der Volllast ab. Warum auch immer!?

    Entweder lösche ich das Powernowd und dümple wieder auf 1,6 Ghz rum oder ich versuche die Maximalgrenze etwas nach unten zu drücken.

    Geht sowas? Vielleicht auch ohne Powernowd!?

    Edit: Problem gelöst. Mit Powernowd + P4 mobile sollte man das Modul "p4-clockmod" mit in die /etc/modules einrichten. Muss beim Systemstart mit dabei sein, sonst läuft der P4 instabil.
    Geändert von Oli (07.05.07 um 16:20 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: [Ubuntu] Powernowd - Maximaltakt kastrieren

    Leider kann ich Dir bei Deinem Problem direkt nicht helfen.

    Ich selber hab mir aber vor circa einem Monat zum Spottpreis einen AMD Athlon 3700+ reingezogen und dann festgestellt, dass da irgendwie Cool&Quiet nicht richtig gurgelt. Anscheinend funzt das per default gar nicht. Also schnell Google angeworfen; zuerst hab ich diese Webseite gelesen und wenn ich mich richtig entsinne hab' ich das Problem durch diese Webseite lösen können.

    Wie's aber bei einem P4 aussieht weiss ich ned :/

  4. #3
    Oli
    Oli ist offline
    dem Board verfallen Avatar von Oli
    Registriert seit
    03.01.02
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.658

    AW: [Ubuntu] Powernowd - Maximaltakt kastrieren

    Derzeit ist es auch komisch. Meine CPU hat sich nun von den 1,6 Ghz verabschiedet und taktet von alleine mit 2,79 Ghz (immer). Und jetzt läuft es stabil. Nach cpuinfo scheint der Takt auch vom GnomeApplet wirklich so zu stimmen. Warum er das nun macht weiß ich nicht. powernowd hatte ich deinstalliert. cpufreqd ist zwar drauf aber funktioniert meines Erachtens bei mir nicht!? Und cpudyn hatte ich auch schon probiert, geht auch nicht.

    Ich lass es alles erstmal so wie es ist. Zumindest weiß ich, wenn ich Ubuntu oder andere Systeme auf dem Notebook haben möchte, jedoch powernowd nutzen, dass ich dies lieber entferne.

    Edit: Ich glaub es ist auch eine Sicherheitssache, warum man den Takt nicht einfach irgendwo im System herum stellen kann. Wer weiß wie viele CPUs dann schon abgeraucht wären. Na ja, zumindest rennt er so wie er grad ist, ganz gut.

  5. #4
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: [Ubuntu] Powernowd - Maximaltakt kastrieren

    Einen Kernel hab ich jedenfalls dann auch frisch gebacken, weil irgendwo noch stand welche Module oder Optionen da gesetzt sein müssten und dies bei mir nicht der Fall war.

    Diese Powernow/Cool&Quiet Geschichte ist ja echt gut an sich, denn der Prozessor soll nur richtig voll takten, wenn man seinen Saft braucht - wenn das Teil aber nur rumidlet ist es ja erwünscht, dass der Multi tief bleibt - der Stromrechnung und Abwärme sei Dank :-)

    Bei nicht aktiviertem Energiemanagement könnte bei Dir die Überhitzung zur Zwangsabriegelung oder so geführt haben...?

  6. #5
    Oli
    Oli ist offline
    dem Board verfallen Avatar von Oli
    Registriert seit
    03.01.02
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.658

    AW: [Ubuntu] Powernowd - Maximaltakt kastrieren

    Ich hab gestern mal wieder ein wenig an dem Problem geabreitet und endlich hab ich einen Durchbruch zu verzeichnen - und es war so einfach.
    Man braucht nur das Modul p4-clockmod in /etc/modules reinschreiben. Die muss immer mitgeladen sein, sonst gibt es Probleme mit diesem Prozessor.
    Jetzt läuft alles auf 100%ig. Selbst mein internes WLAN geht nun, was will man mehr. Gestern auch mal Beryl ausprobiert. Funktioniert auch sehr schön.

    Zumindest, wer Probleme mit Linux und Pentium 4 mobile Prozessoren und dem powernowd hat, sollte mal gucken ob auch das Modul "p4-clockmod" geladen ist. Wenn nicht, sofort einrichten, dann sollte es gehen.
    Das muss in den Distributionen auf jeden Fall noch verbessert werden, dass so was sofort erkannt und entsprechend eingerichtet wird.

    Edit: Und wer eine Live-Installation machen möchte, und es dort schon zu Abstürzen kommt, kann das Modul natürlich auch mit "modprobe p4-clockmod" temporär einladen.
    Geändert von Oli (08.05.07 um 08:22 Uhr)

  7. #6
    assimiliert Avatar von ZuluDC
    Registriert seit
    16.05.03
    Ort
    eth0
    Beiträge
    2.478

    AW: [Ubuntu] Powernowd - Maximaltakt kastrieren

    Mittlerweilen läuft bei mir ein Kubuntu 7.04.

    Durch das Installieren der Pakete cpufreqd und cpufrequtils schien Cool&Quiet direkt zu funktionieren; der Takt wurde jedenfalls gleich runtergeregelt. Nach einem Neustart war's aber dann schon wieder Essig mit dem Kühlen Ruhigen.
    Das Eintragen von

    powernow-k8
    cpufreq-ondemand

    in die /etc/modules und dem Laden dieser Module per modprobe hat schlussendlich ganze Nägel mit Köpfen gemacht.

    Irgendwie ist dieses Cool&Quiet echt genial. Mein 3700+ wird kaum warm und blubbert friedlich vor sich hin; nur wenn man die Kiste richtig quält merkt sie, dass sie auch mal ein bisschen Wärme abstrahlen dürfte. :-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55