Der Portal-Betreiber Yahoo bringt heute ein Update auf seine E-Mail-Dienste. Im Mittelpunkt steht dabei die Einführung der Anti Spam-Technologie Domain Key, die von dem Unternehmen selbst entwickelt wurde. Jede ausgehende Nachricht wird dabei mit einer Signatur versehen, mit der die Herkunft durch Vergleich von Absender-IP und -Adresse nachvollzogen werden kann. Dies teilte Yahoo heute in Sunnyvale, Kalifornien, mit.

Die Signatur soll vor allem Schutz vor Pishing-Angriffen und anderen betrügerischen E-Mails mit gefälschten Absenderangaben bieten. Langfristig will Yahoo mit der Technologie jedoch auch die Spam-Flut deutlich eindämmen. Setzt sich das Domain Key-System bei möglichst vielen E-Mail-Dienstleistern durch, können Nutzer später Nachrichten aus nicht vertrauenswürdigen Quellen blockieren. EarthLink und Google haben den Einsatz bereits angekündigt. Die größten Wettbewerber Yahoos - Microsoft und AOL - verfolgen eigene Ansätze, die jedoch problemlos parallel verwendet werden können.

Yahoo erweitert außerdem den Speicher seines Freemail-Angebotes. Statt bisher 100 Megabyte stehen den Nutzern nun 250 Megabyte pro Account zur Verfügung. Attachments dürfen eine Größe von 10 Megabyte haben, zahlenden Kunden ist der Versand von 20 Megabyte großen Anhängen erlaubt.