Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44
Thema: Vista sicher neben W2K/XP installieren Viele werden ihr vorhandenes Windows-System erstmal behalten und sich Windows Vista in Ruhe anschauen wollen, bevor sie über einen endgültigen ...
  1. #1
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.756

    Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Viele werden ihr vorhandenes Windows-System erstmal behalten und sich Windows
    Vista in Ruhe anschauen wollen, bevor sie über einen endgültigen Umstieg
    entscheiden.
    Eine Parallelinstallation von Vista neben XP oder Windows 2000 ist
    kein Hexenwerk - ein paar wichtige Punkte sollte man allerdings beachten.

    Festplatte vorbereiten
    Am besten ist es sicherlich, Vista auf einer separaten Festplatte zu
    installieren - eine eigene Partition tut es aber auch.
    Ob es sich um eine primäre oder erweitere Partition handelt, ist dem Setup
    dabei egal.
    Die Grundinstallation von Vista verschlingt locker 10 GB (incl.
    Auslagerungsdatei und der Datei für den Ruhezustand) - und da man sicher noch
    andere Programme testen möchte, sollte man eine separate Partition mit
    mindestens 20 GB anlegen.
    Ich habe das mit Partition Magic 8 unter XP erledigt und die Partition
    mit NTFS formatiert - sie wurde vom Vista-Setup klaglos akzeptiert,
    eine erneute Formatierung war nicht nötig.
    Da Vista mit einer neueren NTFS-Version arbeitet, wird dringend davon abgeraten,
    bestehende Festplatten-Partitionen mit dem Vista-Setup zu bearbeiten.

    Daten sichern
    Auch wenn Vista auf einer separaten Platte installiert wird, so werden doch alle
    im System befindlichen Platten und Partitionen von der Installation
    berührt - zum Beispiel wird in jeder Partition für den neuen Papierkorb ein
    Ordner namens $RECYCLE.BIN angelegt.
    Bei mir lief alles glatt - dennoch kann nicht mit letzter Sicherheit
    ausgeschlossen werden, dass es zu Datenverlusten kommt.
    Eine Datensicherung auf einer externen Platte vor der Installation ist also
    ratsam - wem das zuviel Aufwand ist oder wer nicht die Möglichkeit dazu hat,
    der sollte es sich nochmals überlegen.
    In jedem Fall sichern sollte man sich die Startdateien ntdetect.com, boot.ini und ntldr.

    S-ATA und IDE-Platten vorhanden?
    Wenn S-ATA und IDE-Festplatten im System vorhanden sind und das vorhandene Windows
    auf einer S-ATA-Platte installiert ist, dann sollte auch Vista auf dieser Platte
    installiert und die IDE-Platte vor der Installation über das BIOS deaktiviert werden.
    Bei meinem Test war es nämlich so, dass Vista den Bootloader ungefragt auf die IDE-Platte
    schrieb und die vorhandene XP-Installation auf der S-ATA-Platte nicht
    eingebunden wurde.

    Vorsicht mit SATA/RAID-Treibern für XP
    Wenn der eigene SATA/RAID-Controller von Vista nicht erkannt wird und auch der
    Hersteller noch keinen Treiber zur Verfügung stellt, sollte man lieber noch warten.
    Ich habe mal getestet was passiert, wenn man dem Vista-Setup einen XP-Treiber
    anbietet: Er wurde problemlos angenommen, die Installation wurde durchgeführt - und
    beim ersten Reboot wurde die Fehlermeldung angezeigt, dass der Treiber nicht digital
    signiert sei, und Vista ließ sich nicht mehr starten.

    Beachtet man diese Punkte, steht einer Installation von Vista nichts mehr im Wege.
    Ein vorhandenes XP/W2K sollte dabei erkannt und in den Bootloader eingebunden werden.
    Der RC1 von Vista setzt allerdings eine enorme Reaktionsfähigkeit des Anwenders voraus:
    Standardmäßig wird die Anzeigedauer der verfügbaren Systeme auf drei Sekunden eingestellt.
    Dies lässt sich jedoch (unter Vista) nachträglich ändern:

    Systemsteuerung -> System und Wartung -> System -> erweiterte Systemeinstellungen
    -> Reiter "Erweitert" -> bei Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen klicken
    -> Standard-Betriebssystem und Anzeigedauer wie gewünscht einstellen


    Bei Problemen: alten Bootloader wiederherstellen
    Wenn es zu Fehlern kommt, oder wenn man Vista wieder los werden möchte, dann muss der
    vorherige Bootloader wiederhergestellt werden

    Mit der WindowsXP-CD
    Von CD booten, die Wiederherstellungskonsole aufrufen und nacheinander
    fixmbr
    fixboot
    eingeben. Damit wird der originale XP-Bootloader wiederhergestellt.

    Mit der Vista-DVD
    Nach dem Starten von DVD die Sprach- und Tastaturoptionen auswählen und im
    folgenden Fenster ganz unten auf "Systemwiederherstellungsoptionen" klicken.
    Nun über den letzten Menüeintrag ein Kommandozeilenfenster öffnen, ins
    Unterverzeichnis "boot" der DVD wechseln und dort
    bootsect.exe /nt52 SYS
    eingeben. Dies veranlasst den Vista-Bootloader zum spontanen Selbstmord und der
    XP-Loader wird wieder aktiviert.
    Geändert von Supernature (10.09.06 um 11:27 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Brummelchen

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Zum Bootproblem -> VistaBootPRO 2.1.0
    http://www.vista-blog.de/hilfe/mit-v...konfigurieren/

  4. #3
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.756

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    VistaBootPro habe ich hier auch schon erwähnt:
    http://www.supernature-forum.de/tipp...geblieben.html
    Offenbar gibt es das Programm unter zwei verschiedenen Namen

  5. #4
    Elder Statesman Avatar von little tyrolean
    Registriert seit
    21.03.02
    Ort
    auf der Alm
    Beiträge
    9.454

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Etwas konnte ich noch nicht herauslesen:

    Mal angenommen, Vista wird irgendwo auf einer separaten Partition installiert -
    von welcher Platte wird gebootet, wo liegen die Vista-Start-Dateien?

    Nach wie vor wie bei Windows 98 / 2000 / XP von (auf) C:\ ?

  6. #5
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.756

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Sorry, das hatte ich als selbstverständlich vorausgesetzt - der Bootloader landet immer in der ersten primären Partition der ersten Platte.

  7. #6
    Elder Statesman Avatar von little tyrolean
    Registriert seit
    21.03.02
    Ort
    auf der Alm
    Beiträge
    9.454

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Zitat Zitat von Supernature
    Sorry, das hatte ich als selbstverständlich vorausgesetzt
    Ich eigentlich auch , aber nachfragen ist sicherer...

    Dankeschön!

  8. #7
    IT Trainer Avatar von Wolfi
    Registriert seit
    08.01.02
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.960

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    ...der Bootloader landet immer in der ersten primären Partition der ersten Platte...
    Ich kann little tyrolean's Unsicherheit nachvollziehen...

    Das o.a. Zitat gilt nicht immer - es hängt von der Controller-Architektur
    der vorhandenen Festplatten (ATA, SATA, SCSI) und der eingestellten
    Boot-Reihenfolge der Festplatten im BIOS ab.


    Ein Beispiel (eine gemischte Architektur):

    Auf einer SCSI-Festplatte ist ein MS Windows XP
    in einer primären Partition vorhanden.
    Nachträglich wird auf einer ATA-Festplatte
    in einer primären Partition nun MS Vista installiert.

    Auswirkung:
    - je nach Einstellung der Bootreihenfolge der beiden Festplatten im BIOS
    starten nun die beiden Betriebssysteme unabhängig voneinander -
    da sich ja ihre jeweiligen Boot-(Manager-)-Dateien nicht überschreiben.

    - trotzdem können die beiden Betriebssysteme einander
    (bzw. ihre jeweiligen Festplatten) "sehen", da ja die jeweiligen
    primären Partitionen nicht "versteckt" wurden.

    Ich habe diese Lösung bei meiner Windows Vista Beta2 bzw. RC1-
    Parallel-Installation bevorzugt, da ich die Auswirkungen des neuen
    Vista-Boot-Managers noch nicht genau kannte.

  9. #8
    Elder Statesman Avatar von little tyrolean
    Registriert seit
    21.03.02
    Ort
    auf der Alm
    Beiträge
    9.454

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Ich hätte nicht nachzufragen brauchen - mein XP läuft an IDE0,


    ....und Vista bootet einwandfrei, obwohl es auf einer anderen Festplatte liegt,
    auch XP ist über den Bootmanager problemlos erreichbar.

  10. #9
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.756

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    @Wolfi: Genau so habe ich das ja auch oben beschrieben
    Wobei die BIOS-Reihenfolge dem Vista-Setup egal ist - es legt den Bootloader auf die Platte, die es selbst für die erste hält.

  11. #10
    Elder Statesman Avatar von little tyrolean
    Registriert seit
    21.03.02
    Ort
    auf der Alm
    Beiträge
    9.454

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Zitat Zitat von Supernature
    Mit der WindowsXP-CD
    Von CD booten, die Wiederherstellungskonsole aufrufen und nacheinander
    fixmbr
    fixboot
    eingeben. Damit wird der originale XP-Bootloader wiederhergestellt.
    Das schon -
    aber der Vista-Eintrag bleibt im XP-Boot-Menü drin, zumindest ist das bei mir so...

    Noch ärger geht's mir mit dem Entfernen per Vista-DVD:
    Das Verzeichnis "boot" wird in der Eingabeaufforderung nicht gefunden,
    obwohl es vorhanden ist und unter XP auch angezeigt wird.

    Sämtliche Varianten des dir-Befehls zeigen nichts an und natürlich wird auch die bootsect.exe
    weder mit attrib noch mit dem Befehl aus dem CD-Root "boot\bootsect.exe /..." erkannt.

    Mag sein, daß das in der 64-Bit-Variante anders ist - oder Microsoft hat was gegen das 32-Bit-Vista-killen...

  12. #11
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.756

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Ich gestehe: den zitierten Tipp mit der XP-CD habe ich in der Praxis nicht nachvollzogen, und mit der bootsect.exe hab ich mir den Bootloader von der Platte geputzt, auf der Vista ohnehin alleine war.
    Ich werde das nochmal ein wenig austesten.

  13. #12
    Elder Statesman Avatar von little tyrolean
    Registriert seit
    21.03.02
    Ort
    auf der Alm
    Beiträge
    9.454

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    True Image Workstation 9.1 Build 3.567 US kann von der Boot-CD aus Bootsektor und MBR reparieren,
    ohne das ganze Image aufzuspielen, aber ich war so frustriert,
    daß ich mir das nicht näher angesehen und gleich tabula rasa gemacht habe.

    Ich bin sicher, daß sich eine Gelegenheit ergeben wird, das näher zu betrachten...

  14. #13
    Elder Statesman Avatar von little tyrolean
    Registriert seit
    21.03.02
    Ort
    auf der Alm
    Beiträge
    9.454

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Nachtrag zu VistaBootPRO 2.1.0:

    Das Tool demontiert den Vista-Bootloader korrekt,
    beläßt aber das Verzeichnis "Boot" und die Datei bootmgr auf der Startpartition.
    Auf beides ist unter XP kein Zugriff möglich, hier muß mit anderen Mitteln unter "DOS" gearbeitet werden.

  15. #14
    chronische Wohlfühlitis Avatar von Plumber
    Registriert seit
    13.04.01
    Ort
    Stadt der Ruhrfestspiele
    Beiträge
    877

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Wobei die BIOS-Reihenfolge dem Vista-Setup egal ist - es legt den Bootloader auf die Platte, die es selbst für die erste hält.
    Kann ich so nicht nachvollziehen, bei mir legt Vista den Loader immer auf die Platte die ich im Bios auf Platz 1 der Bootreihenfolge setze, hab 3 zur Auswahl. Dadurch wird die XP Boot.ini zumindest bei mir nicht angetastet.
    Setze ich im Bios wieder die XP Partition auf 1, so bootet das Teil als existiere nichts anderes.
    Die XP Boot.ini wird nur vom Vista Loader vereinnahmt wenn ich die gleiche Platte als 1 vorgebe, dann ist es aber auch egal wohin ich Vista installiere

  16. #15
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.756

    AW: Vista sicher neben W2K/XP installieren

    Hast Du auch SATA- und IDE-Platten im Rechner?
    Bei mir landet der Bootloader wie gesagt immer auf der IDE-Platte, da kann ich einstellen, was ich will. Ich muss sie vorher abstellen, das ist die einzige Chance.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vista VISTA auf AMILO Notebook installieren!
    Von thyral im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.07, 16:55
  2. Vista [Software] Sieben Namen für Windows Vista
    Von CyberMolch im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 13:33
  3. Vista [OS] Windows Vista: Microsoft nennt Hardware-Anforderungen
    Von CyberMolch im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.05, 23:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53