Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
Thema: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;)) Hiho Boardies, Als Operafan bin ich vielleicht nicht die richtige Besetzung, um ein objektives Urteil über Mozilla fällen zu können.... ...
  1. #1
    Senior Member Avatar von JensusUT
    Registriert seit
    21.05.01
    Beiträge
    10.100

    Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Hiho Boardies,
    Als Operafan bin ich vielleicht nicht die richtige Besetzung, um ein objektives Urteil über Mozilla fällen zu können.... Aber wer kann schon von sich behaupten, völlig unvoreingenommen zu sein?
    Da mir Alternativen zu M$ im Allgemeinen recht sympathisch sind, habe ich in den letzten 3 Tagen mal versucht, mit diesem Browser warm zu werden. Ein paar Argumente bleiben aussen vor: Opera muss bezahlt werden, Mozilla startet langsam, dieser oder jener Browser ist schneller, die Farben sind blöd etc.....
    Um es kurz zu machen: Ein abschliessendes Urteil gibt und soll es hier auch nicht geben. Der Text spiegelt nur meine Eindrücke, die natürlich auch aus persönlichen Vorlieben, Bedienschritten und „meinen“ Standardseiten bestehen, wider. Dabei hat manchmal Moz, manchmal Opera mehr oder weniger deutliche Vorteile gezeigt, surfen kann man mit beiden Browsern sehr gut Wenn der Text manchmal ein wenig zerissen wirkt: Ich habe über Tage immer wieder kurze Notizen aufgeschrieben und diese dann am Ende zusammengeschrieben.... Aber legen wir los.

    Die Installation geht ja recht schnell vonstatten. Allerdings finde ich das Standard-Theme inzwischen doch ein wenig zu altbacken, das Modern zu farblos (Achtung, persönliche Meinung!!), aber was hindert mich daran, von http://themes.mozdev.org/skins/orbit.html das Orbit-Theme zu installieren? Mein geliebtes Opera-Minimalist-Theme (http://www.cweiske.de/opera_buttons_minimalist.htm) gibt es leider nicht für Mozilla, und werden die zuletzt besuchten Seiten in den Bookmarks der persönlichen Symbolleiste nicht farblich unterschieden? Na ja egal, erst mal lossurfen.
    Uuups... Wie wild fuchtel ich mit der Maus rum, um eine Seite zurückzublättern.... Ach ja, Moz hat ja die geniale Mausgestensteuerung nicht eingebaut! Aber als aufmerksamer News-Beobachter habe ich ja auch schon mitbekommen, dass es das http://optimoz.mozdev.org/ - Projekt gibt. Damit lassen sich viele Mausgesten auch in Moz nutzen, anscheinend hat Opera hier Pate gestanden Die Installation ist komfortabel gelöst, einfach auf „Klick here to install“ klicken, schon fragt Mozilla, ob ich die Erlaubnis zur Installation des XPI-Paketes erteile.... klar! So, kurz die Standardmausgesten getestet.... alles ok, vor und zurück klappt wunderbar, allerdings hat Opera hier einen klaren Geschwindigkeitsvorteil, Moz scheint die Seiten noch irgendwo rauskramen zu müssen, und so vergehen 1-2 Sekunden, bis die alte Seite wieder auftaucht.... wogegen Opera manchmal so schnell zurückblättert, dass ich den Seitenwechsel nicht mitbekomme und dann nach der zweiten Mausgeste eine Seite zu weit hinten lande.... Vorteil Mozilla ?
    Ach ja, und warum haben die Optimoz-Entwickler nicht die links-rechts-links-Geste zum Fensterschliessen eingebaut? Rechts-links-rechts geht bei Opera auch, aber an diese Reihenfolge kann ich mich nur schwer gewöhnen, zudem die lrl-Geste auch anderweitig nicht gebraucht wird... na ja, vielleicht kommt das noch, schliesslich ist momentan grade die Version 0.3.4 aktuell, da steckt noch Potential drin ... Ausserdem habe ich auf der HP folgende Bemerkung gefunden:

    Also, I like how there's 300 posts asking for customizability when it already IS totally customizable. You can edit chromemozgestcontentgestimp.js and configure any gesture you like. The downside is that there's no GUI and you have to modify some existing yet simple Javascript if you want to remap functions. Also, you can literally create new functions that do ANYTHING, but then you've actually got to *write* some Javascript.

    Da sollte ich mit ein wenig Geduld doch in der Lage sein, lrl als Geste einzubauen...
    Gut gefällt mir das in den Erweiterten Einstellungen auftauchende MouseGesture-Konfigurationsfeld...es lässt Platz für persönliche Einstellungen, und auch ein Uninstallbutton fehlt nicht.
    Ich als MausGesture-Süchtiger würde diese Möglichkeit der Bedienung jedesmal wieder nutzen, in diesem Zusammenhang gibt es ein Freewareprogramm namens StrokeIt (http://www.tcbmi.com/strokeit/), welches Mausgesten unabhängig von der Anwendung bereitstellt. So profitiert auch der M$-IE davon, oder das Mailprogramm oder Word.... Ich habe es seit einiger Zeit im Einsatz und möchte nicht mehr ohne arbeiten

    Genug von den Mausgesten, ich will browsen! Es trifft sich ausgezeichnet, dass nur 8 Stunden nach dem offiziellem Release der Version 1.1 auf http://mozilla.kairo.at/ die passende deutsche Übersetzung erscheint. Mozilla ist da etwas empfindlicher als Opera und „frisst“ nicht einfach so eine ältere Übersetzung, somit ist man von der aktuellen Anpassung von Robert Kaiser abhängig. Bei der Installation habe ich mich verhalten wie ein Esel: Wenn man über „Bearbeiten“ das Einstellungsmenü kommt, ist standardmässig der Navigator vorausgewählt. Ich habe immer weiter unten nach den Spracheinstellungen gesucht und bin erst einige Minuten später drauf gekommen, unter Erscheinungsbild -> Sprachen/Inhalt die richtige Auswahl zu treffen.... Schwamm drüber

    So, jetzt habe ich einen aktuellen deutschen Mozilla 1.1 vor mir auf dem Bildschirm, der auch Mausgesten versteht, endlich kann ich loslegen! Flugs tippe ich „spiegel“ in die Adressleiste, Enter..... nichts? Och nöö, keine Autodomainvervollständigung? Ich lande bei http://spiegel/ , natürlich gibt’s da nichts zum Anzeigen.... Na ja, operavorbelastet eben... der sucht erst .de, dann .com und schliesslich .org ab, muss ich mir wohl abgewöhnen, klappt ja auch beim IE nicht .
    Wenigstens kann ich in der Adresszeile beim Eintippen eines Wortes genauso schnell wie bei Opera Google durchsuchen... nur nicht mit „G Suchbegriff“ sondern mit „Suchbegriff-> Pfeiltaste runter“. Allerdings hat auch hier Opera Bedienvorteile.... schliesslich steht das „g“ für Google, andere Suchmaschinen können ebenso schnell durch einen anderen Buchstaben ausgewählt werden. Bei Mozilla scheint es ja über die „Internet Keywords“ (Einstellungen->Navigator->SmartBrowsing) eine ähnliche Konfigurationsmöglichkeit zu geben, es ist also nur eine Frage von Zeit und Fleiss, die prefs.js anzupassen.

    Witzig übrigens: Was dem Operauser seine Operax.ini, ist dem Mozillauser anscheinend die prefs.js-Datei und auch der gesamte „Chrome“-Ordner im Mozillaverzeichnis.... Möchte jemand nicht eine Batchdatei schreiben, die den Job übernimmt? Ich hatte unvorsichtigerweise das RadialContext-PlugIn installiert, eine Art erweiterte Mausgestensteuerung.... war aber nicht das richtige, und dann die Deinstallation.... puh, sie haben mich gewarnt, machen sie ein Backup des Chromeordners, haben sie gesagt

    Nach einigen Stunden ist mein Eindruck eigentlich ein ganz guter. Das Cookiemanagement ist im Vergleich zu Opera gut gelöst, übersichtlicher und besser zu bedienen (ich gehe bei beiden Browsern von der Windowsversion aus, die Opera-Linux-Version soll ja ein besseres Cookiemanagement besitzen...), vor allem vergisst Moz nicht ständig die diversen Board-Cookies, ein klarer Vorteil. Hoffentlich fixt Opera diesen Bug bald... stöhn... Allerdings werkelt bei mir CookiePal seit einem Jahr friedlich im Verbund mit Opera, die Cookie-accept- und reject-Liste beinhaltet bei mir schon einige hundert Einträge. Und nun die schlechte Nachricht, CookiePal läuft nicht mit Mozilla zusammen und laut CookiePal-Support ist eine Unterstützung auch nicht vorgesehen! Was soll man dazu sagen? Ein registriertes Programm wegwerfen, welches seit Monaten eine ausgefeilte Verwaltung der Kekse erlaubt? Eher nicht, schliesslich will ich nicht exklusiv auf Mozilla umsteigen So muss erst mal jeder Cookie je nach Seite erlaubt/verboten werden, aber daran soll es ja nicht scheitern.....

    Wo wir grade bei den Keksen sind, da geht mir die Datensicherheit bzw. die Spurensammlung im Web durch den Kopf... Wie ist es bei Mozilla damit bestellt? Kann man z.B. den Cache beim Beenden leeren? Auf Anhieb habe ich da keine Lösung gefunden, aber auf meiner Suche bin ich bei http://www.mozilla.org/projects/secu...figPolicy.html gelandet... Anscheinend unterstützt Mozilla ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept, welches über die prefs.js und etwas eingeschränkter auch über das Einstellungsmenü (Erweitert->Scripts and Plugins) konfiguriert werden kann. Die Möglichkeit, über eine Taste einen Zugriff auf alle wichtigen Einstellungen zu bekommen (ich sag nur F12), bietet Mozilla (noch?) nicht, nur über ein Zusatzprogramm „Preferences Toolbar“ von http://www.infotech.tu-chemnitz.de/~...references.php lässt sich dies eingeschränkt verwirklichen. Mit ein wenig Klickarbeit lassen sich jedoch auch hier die BrowserAgent-Strings verändern (bitte keine Kommentare, ich weiss, das man diese Infos per Javascript trotz Verschleierung herausbekommen kann...), sonstige Sicherheitsaspekte habe ich noch nicht weiter getestet bzw. weiterverfolgt.... Aber alleine schon die Tatsache, dass ActiveX nicht unterstützt wird, ist positiv zu bewerten.

    Weiter jedoch im „Usability-Test“. Was mir als nächstes auffällt, sind die Eigenarten des Downloadmanagers. Immer drängelt er sich nach vorne, glücklicherweise finde ich schnell die Möglichkeit, ihn in den Hintergrund zu verbannen... Allerdings stellt sich die Frage nach dem Nutzen; wieso kann er nicht resumen? Einmal den Download abgebrochen, kann man den Teildownload nur noch aus der Liste entfernen, eine Wiederaufnahme scheint nicht vorgesehen zu sein. Auch kann man die Sortierung der Ansicht nicht ändern. Immer erscheint der letzte Vorgang am Ende. Immerhin werden Detailinformationen wie Übertragungsrate und Speicherort angezeigt, leider kann man diese auch nicht in die Zwischenablage kopieren wie bei Opera. Zu allem Unglück ist der Support der gängigen Downloadmanager hinsichtlich Mozilla noch recht bescheiden, wie auch bei Opera kann man meist nur über PlugIns eine Einbindung hinbekommen. Schade, da ist also noch ein wenig Verbesserungspotential vorhanden.... warumkannder nichtresumen....grübel...

    Nach einigen Stunden mit und ohne Tabbed Browsing werde ich langsam sauer (wohlgemerkt, operabelastet!!)... warum ist die Tabbed-Browsing-Leiste am oberen Rand fixiert? Ich habe sie bei Opera nun mal unten, so schwer kann es doch nicht sein, sie umzuschalten. Ich mache mich nach einer Lösung auf die Suche und lande schliesslich bei Multizilla (http://multizilla.mozdev.org/ ). Lustig.... dort haben die Entwickler tatsächlich Opera als Vorbild, hier ein Zitat:

    HJ's favorite browser has always been Netscape and after that mozilla. HJ started this project, back in 2000, after being forced to use Opera for work for way to long. HJ started to work on implementing the tabbed UI and used a free ISP.....

    Allerdings stört mich bei diesem PlugIn die völlig andere Optik, die fehlende deutsche Übersetzung und ein paar andere Sachen... ich kann z.B. überhaupt nicht per Maus zwischen den Tabs wechseln, ein Klick auf die (nun unten erscheinende) Tab-Lasche bewirkt gar nichts ? Die Deinstallation ist wieder recht umständlich, siehe oben....gut, dass ich inzwischen ein Backup des Chromeordners gemacht habe.

    Tja, und nun bietet Moz also von sich aus weiterhin nur ein rudimentäres „Tabbed Browsing“ (wenigstens haben sie es nicht SDI genannt ), ich finde die Bedienung aber leider wirklich unkomfortabel... kann aber auch sein, dass ich nur nicht weiss, wie es geht. Zum Beispiel dies: Wie soll ich neuen Tab (oder ein neues Fenster) öffnen, ohne über das Menü oder STRG-T (STRG-N) zu gehen? Gib’s da einen Button? Wie schliesse ich einen überflüssigen Tab ohne Maus? Wie öffne ich einen Link auch schnell mal im Vordergrund, ohne ins Einstellungsmenü zu gehen? Wie kann ich per Tastatur zwischen den Tabs wechseln (Opera: STRG-TAB)? Kann ich einen Link mit der Maus (Rechtsklick) nicht auch im Hintergrund öffnen (und zwar nicht als Tab)? Sicherlich gibt es da noch einige Tips, die ich übersehen habe, und ich bin dankbar für jede Hilfe, die obige Unzulänglichkeiten ein wenig mildern....

    Noch ein Punkt, der stört: Wenn Mausgesten und Tabs schon von Opera übernommen wurden, kann man dann nicht auch bei den Tastenkombinationen ein wenig Konformität betreiben? So muss man sich bei Mozilla viele neu angewöhnen, Strg+N öffnen ein neues Fenster statt ein neues Tab, Shift+Klick speichert, statt in neuem Tab zu öffnen, etc... und der Schnellzugriff auf die wichtigsten Einstellungen (F12) fehlt auch (wird über Multizilla ( http://multizilla.mozdev.org/ ) übrigens auch eingebunden, scheint also doch Eindruck hinterlassen zu haben).

    Aber um die zahlreichen Mozillauser- und Leser nicht weiter zu verärgern (ist ja auch nicht mein Ziel!!), kommen jetzt auch wieder ein paar Vorteile. Operas Cookievergesslichkeit habe ich ja schon erwähnt, was mich noch stört, ist das Passwortmanagement. Sicher ist es „Sicher“, nicht einmal die Option der Passwortspeicherung anzubieten und das als Feature zu verkaufen. Ich möchte mich aber entscheiden können, welches Konzept ich nutze. Und warum soll ich am Home-PC ohne sensible Daten und fremde Zugriffe nicht verschiedene Passwörter autoausfüllen lassen können? Da ist Mozilla klar im Vorteil. Das Passwortmanagement mit den Optionen lässt keine Wünsche offen (auf den ersten Blick), die Möglichkeit der Verschlüsselung und des Versteckens mit gleichzeitiger Anzeige der Passwortqualität ist IMHO sicher genug für meine Daten.

    Ebenso gut gefällt mir der Formularmanager, der mit der Opera-Einstellung „Persönliche Daten“ verglichen werden kann. Dort sind die Eingabemöglichkeiten allerdings begrenzt, ein Kritikpunkt, der auch schon länger in den NGs diskutiert wird. Mozilla erlaubt von der Sozialversicherungsnummer über den Mädchennamen der Mutter auch die Eingabe zeitabhängiger Telefonnummern und fügt nach Aktivierung des Formularmanagers und einer kurzen Kontrollanzeige sämtliche Felder auf einmal aus.

    Die Renderingengine fängt im Gegensatz zu Opera gleich an, die Seiten darzustellen, was einem ein subjektiv schnelleres Surfgefühl vermittelt. Jedoch gibt es auch hier ab und an einige Eigenarten; manchmal werden nach dem Klick auf einen Link nur Bilder der vorherigen Seite dargestellt, auch ein Refresh bringt nichts, und insgesamt ist mir Mozilla zwei mal abgestürzt, allerdings nicht reproduzierbar. Die Druckfunktionen wiederum sind stabiler als bei Opera, jedenfalls habe ich in Verbindung mit zwei HP-Druckern noch keinen Crash provozieren können.

    Im Laufe der Stunden mit Mozilla tauchen zwar ab und an noch kleine Ärgernisse auf, sicherlich ist aber der grosse Vorteil die OpenSource-Gemeinde, die ständig neue Nightly Builds rausbringt, in denen mehr oder weniger schwere Bugs gefixt werden. So sind zum Beispiel manche Textfelder vorausgefüllt, dieser Text aber nicht markiert. Der neue Bookmarkordner, den ich schnell mal anlegen will, heisst dann NeuerOrdnerMeinbeispiel... Oder man möchte Links oder Wörter markieren: Oft ist extra ein zweiter Klick mit der rechten Maustaste nötig, bevor das „Kopieren/als Link kopieren“-Menü erscheint. In die Zwischenablage kopierte Wörter bekommen 3 Freizeichen vorweg gestellt, wenn man sie wieder einfügt.... Zu recht wirft man mir jetzt bestimmt Kleinlichkeit vor , also genug davon.

    Alles in allem macht Mozilla eine gute Figur. Opera täte gut daran, mit dem Beginn der Betaphase für Opera 7 nicht mehr allzulange zu warten. Die Darstellungsqualitäten und die Cookie- und Passwortmanagerfunktionen Mozillas gepaart mit den Bedienfunktionen und dem schnellen „Verhalten“ Operas würden bei mir den Vorzug behalten.
    Wenn ihr euch nun fragt, steigt der Jensus auf Mozilla um?, kann ich nur sagen..... Wer weiss??

    Happy Opera-ting,

    Jens
    Geändert von JensusUT (05.11.02 um 08:32 Uhr)

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    chronische Wohlfühlitis Avatar von Buccaneer
    Registriert seit
    15.08.02
    Ort
    Haan / Bergisches Land
    Beiträge
    826

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Alles in allem kann ich das ganze nur bestätigen

    Allerdings habe auch ich Multizilla am laufen, dort im Multizilla Toolbar gibt es einen Button für ein neues Tab, alternativ kann man auf das aktuelle Tab einen Rechtsklick machen und das Kontextmenü benutzen, um einen neuen Tab aufzumachen.

    Übrigens, bei mir klappt das Umschalten der Tabs per Mausklick.....ebenso das schliessen derselben, wenn man auf das jeweilige Tabicon klickt


    Ich weiss, ich weiss....Kluuuuuuuuuuuuugscheeeeeiiiiiisssserrrrr

    *gg*

  4. #3
    assimiliert
    Registriert seit
    25.02.01
    Beiträge
    5.886

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Zu den Tabs, ich habe die mittlere Maustaste mit öffnen im neuen Tab belegt. Genial.

  5. #4
    treuer Stammgast Avatar von cabal
    Registriert seit
    02.03.02
    Ort
    hades
    Beiträge
    232

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    ja das mit dem multizilla ist schon genial - ich habe mozilla bisher immer jungfräulich benutzt - was braucht der mensch mehr...

  6. #5
    Themistocles

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Noch ein Vorteil von Mozilla: der Popup Stopper:

    Wenn man bei Opera sagt "popups abweisen" dann werden ALLE Popups abgewiesen. Auch angefoderte Popups. Ich hab bis jetzt keine Möglichkeit gesehen, dies zum umgehen.

    Bei Mozilla gibt es den Befehl "Nicht angefoderte Fenster öffnen". Wenn man das deaktiviert, werden wirklich keine Popups mehr zugelassen, aber angefoderte eben schon.

    Verzeiht mir wenn dafür doch bei Opera eine Lösung gibt.


    Ein weiterer Nachteil von Mozilla ist die Bookmarkverwaltung. Warum können die Bookmark Ordner nicht oben stehen, und darunter einzelne Links .. warum gehts nur andersrum ?

  7. #6
    chronische Wohlfühlitis Avatar von Buccaneer
    Registriert seit
    15.08.02
    Ort
    Haan / Bergisches Land
    Beiträge
    826

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Uhmmm....wenn Du in der Bookmarkverwaltung bist, zieh einfach die Bookmarkordner hoch

    Bei mir habe ich unter "Lesezeichen" die Ordner oben und die Links unten stehen

    Oder meintest Du etwas anderes?

  8. #7
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.720

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Ich stehe hier vor meinem Schreibtisch und klatsche Beifall! Ein Beitrag, der es verdient eingerahmt zu werden. Ein wirklich interessanter und objektiver Vergleich, der nebenbei auch dem Mozilla-User neue Informationen liefert. Klasse!

  9. #8
    Themistocles

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Ja einzeln raufziehen geht natürlich auch .. aber warum kann ich nicht einfach mit einem klick das haben ? Warum muss das so umständlich sein ? Mit ein paar wenigen klicks kann ich alles mögliche machen .. ordner unten links oben, von A-Z sotiert, nach Addresse etc.

    Ist nichts was wirklich stört, aber ein fehlendes kleines feature

  10. #9
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.246

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Ich habe den MSIE, Outlook und den ganzen anderen unnötigen Mist mittels Win98lite (Option "Chubby") schon länger aus meinem System verbannt.

    Überwiegend nutze ich eigentlich Opera, aber als Zweitbrowser Mozilla. Und mit Multizilla als sinnvoller Erweiterung wird er Opera sogar noch etwas ähnlicher.

    Was ich an Mozilla aber ganz klar vermisse, ist eine Möglichkeit, die Buttons zu editieren (Anzahl, welche dargestellt werden sollen, usw.). Ist bei Opera zwar über die Buttons.ini auch nicht gerade komfortabel gelöst, aber immerhin möglich.

    Ich hätte nämlich gerne einen Button, um die Sidebar zu öffnen, immer übers Menü oder mittels F9 ist mir auf Dauer zu umständlich.

    Da mir die Custompanels in Opera sehr gut gefallen (ich lasse mir da beispielsweise gerne den "Heise-Newsticker" anzeigen), wollte ich sowas auch gerne in Mozilla haben.

    Geht tatsächlich ganz einfach, das folgende Beispiel bezieht sich auf den Newsticker, sollte sich aber problemlos auch auf andere anwenden lassen.

    Einfach folgendes bei Mozilla in die URLbar eingeben (einfacher natürlich mit C&P ) :

    javascript:window.sidebar.addPanel ("Heise Newsticker","http://www.heise.de/newsticker/sidebar1.html";,"");
    Geändert von Grainger (10.09.02 um 19:25 Uhr)

  11. #10
    treuer Stammgast Avatar von cabal
    Registriert seit
    02.03.02
    Ort
    hades
    Beiträge
    232

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    nun grainger gib rückmeldung an die mozilla entwickler und wenn es genügend interessiert - wirds definitiv geändert werden , im gegensatz zum opera support

    noch ein tipp ein einfacher webseite checker ist bei mozilla auch integriert - klickt man mit der rechten maustaste auf einen der bookmark links , so kann man unter scheduling die zeit einstellen und unter notify - die art der benachrichtigung .... vielleicht es kein neuer tipp aber mir hilfts manchmal oft ....

  12. #11
    Praktizierender Atheist Avatar von Grainger
    Registriert seit
    20.04.02
    Ort
    Odenwald
    Beiträge
    5.246

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Danke cabal,

    aber ich werde mir mal eine der Mozilla-Toolbars genauer ansehen. Imho machen die nix anderes, als Menüpunkte als Textbuttons darzustellen.

    Vielleicht kann ich eine so anpassen, das ich meinen geliebten Hotbar- bzw. Sidebarbutton auch in Mozilla wieder zu sehen kriege.

  13. #12
    Senior Member Avatar von JensusUT
    Registriert seit
    21.05.01
    Beiträge
    10.100

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Ich möchte euch hier ein paar gute Tips von MrX1 vom CCB nicht vorenthalten, er geht dabei auf die im Text anfallenden Fragen ein. Ich paste mal...

    so und jetzt bin ich drann :

    Allerdings finde ich das Standard-Theme inzwischen doch ein wenig zu altbacken, das Modern zu farblos
    das modern theme gibt es auch in komplett grau!!!

    Wie soll ich neuen Tab (oder ein neues Fenster) öffnen, ohne über das Menü oder STRG-T (STRG-N) zu gehen? Gib’s da einen Button?
    klar, gaaanz links neben dem ersten tab (falls nicht sichtbar -> Edit -> Preferences -> Navigator -> Tabbed Browsing -> "Hide the tabbar when only one tab is open" unchecken -> button immmer sichtaber :P

    Wie schliesse ich einen überflüssigen Tab ohne Maus?
    STRG + F4

    Wie öffne ich einen Link auch schnell mal im Vordergrund, ohne ins Einstellungsmenü zu gehen?
    SHIFT + mittlere maustaste bzw STRG + SHIFT + linke maustaste


    Wie kann ich per Tastatur zwischen den Tabs wechseln (Opera: STRG-TAB)?
    STRG + PageUp bzw STRG + PageDown

    Noch ein Punkt, der stört: Wenn Mausgesten und Tabs schon von Opera übernommen wurden, kann man dann nicht auch bei den Tastenkombinationen ein wenig Konformität betreiben?
    Nein, denn STRG + N -> neues fenster gibt es schon etwas laenger als opera weshalb sollte man das aendern (das wuerde wohl den zorn von einigen leuten heraufbeschwören die das seit netscape x so gewohnt sind)
    ausserdem ist STRG + N fast ueberall standard fuer ein neus fenster!


    Flugs tippe ich „spiegel“ in die Adressleiste, Enter..... nichts? Och nöö, keine Autodomainvervollständigung?
    aber klar gibt es das, vielleicht ist es bei dir nur deaktiviert, schau mal in deiner prefs.js bzw user.js nach ob sich dieser wert darin befindet:

    user_pref("browser.fixup.alternate.enabled", false);

    ansonsten -> updaten

    BTW: schon das neue "type ahead find" feature in 1.2a gesehen? - ich als keyboardfreak finde das megacool

    Type Ahead Find«: Zum schnellen Erreichen eines Links kann man die ersten Buchstaben eingeben, der Browser selektiert dann den ersten passenden Link. Eingabe von Enter folgt dann diesem Link. Gibt man als erstes Zeichen einen / ein, so wird eine inkrementelle Suche auf der Seite ausgeführt. Dies dürfte nicht nur Shell- und Vi-Fans entgegen kommen, sondern allen Benutzern effizienteres Browsen ermöglichen.
    MrX1

  14. #13
    Und jetzt? Avatar von Supernature
    Registriert seit
    24.02.01
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Beiträge
    50.720

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Mensch Jensus, Du machst mir ja noch Konkurrenz. Ich sollte vielleicht auch mal anfangen, meine Mozilla-Erfahrungen und -Tips zusammenstellen und hier niederzuschreiben - allein mir fehlt die Zeit .

    Zu einem Problem von Dir, das zwar in einem anderen Thread geschrieben wurde, aber hier passt es besser:

    Es geht um die gleichzeitige Installation zweier unterschiedlicher Mozilla-Versionen auf einem Rechner. Ich hab es nicht selber getestet (was ich noch tun werde), aber so sollte das funktionieren:

    Zuerst musst Du mit dem Mozilla Profile Manager ein neues Profil in einem anderen Verzeichnis anlegen und das alte Profil dorthin verschieben. Wie das funktioniert und welche Fallstricke es dabei gibt, ist hier beschrieben:
    http://widdi.de/mozilla/mozfaq_profil_verschieben.html

    Wenn das erledigt ist, sollte eine parallele Installation einer anderen Version kein Problem mehr darstellen, weil diese ja wieder den Default-Pfad verwendet.
    Natürlich sind Plugins etc. in der neu installierten Version erstmal nicht verfügbar, aber Dir ging es ja auch mehr darum, dass die bestehende Version nicht gekillt wird.



    Und noch eine Anmerkung zu dem obigen Text: Der Button für ein neues Tab ist ganz praktisch. Unverständlich aber, dass er nur erscheint wenn mindestens 2 Tabs geöffnet sind. Dabei bräuchte ich ihn am nötigsten unmittelbar nach Programmstart, wenn nur ein Tab offen ist.

    Was ich bis Heute nicht verstanden habe ist, warum das Aktualisieren als einer der am häufigsten verwendeten Befehle mit dem umständlichen Shortcut STRG+R verknüpft ist - der Entwickler hatte wohl keine F5-Taste

  15. #14
    Senior Member Avatar von JensusUT
    Registriert seit
    21.05.01
    Beiträge
    10.100

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Moin Supi,
    Konkurrenz? Ich? Dir, dem Mozillamessias? Ich muss einfach mal jabbers Comic einfügen
    Aber vorher noch danke für den Tip, hätte ich vorher wissen müssen... Naja, aus der Alpha wird dann irgendwann die Beta und dann die 1.2, dann weiss ich ja bescheid.
    Um dem Thread noch mehr Inhalt zu geben:
    Hier noch zwei sinnvolle Mozilla-Pages (kennen bestimmt schon alle)
    Deutsche Mozilla FAQ
    Google-Suche: de.comm.software.mozilla


  16. #15
    Senior Member Avatar von JensusUT
    Registriert seit
    21.05.01
    Beiträge
    10.100

    AW: Opera <-> Mozilla (ein Operauser testet ;))

    Neues Futter aus der NG:

    Add-Ons

    - UABar (Ändert den BrowserString)

    - Tabbrowser Extensions (oder Multizilla)

    - Policy Manager

    - ContextMenu Extensions (vor allen Dingen wegen der Outline)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mozilla 1.7.x installieren
    Von Hinterwäldler im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.04, 12:16
  2. Mozilla unter (SuSE-)Linux optimal einsetzen
    Von Supernature im Forum Top-Themen und Anleitungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.10.03, 07:45
  3. Opera? Na klar! Eine Anleitung zum einfachen Browserwechsel...
    Von JensusUT im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 27.08.03, 10:32
  4. Die ultimative Mozilla-FAQ ( © Holger Metzger)
    Von JensusUT im Forum Tutorials & Tipps
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.02, 08:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Search Engine Friendly URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53